Peugeot 308cc im Test und Fahrbericht

Peugeot 308cc, Foto: Peugeot

Peugeot hat sich in den vergangenen Jahren einen Namen dafür gemacht, tolles Design für attraktive Preise anzubieten. Ähnlich sieht es beim Peugeot 308cc aus. Er setzt bei den Autoformen einen ganz neuen Akzent. Die Design-Betonung liegt, von der Seite betrachtet, vorne; der Wagen sieht vorne bulliger aus als hinten. Ansonsten helfen klare Linien dabei, die Designsprache zu vollenden.

Doch wie fährt sich der 308cc? Er bietet ein angenehmes Cabriofeeling für den Sommer. Wir empfehlen die Automatik-Version, da man – zumindest mit langen Füßen – nicht gerne immer wieder ein- und auskuppelt. Lässig cruist der 308cc über die Landstraßen und vermittelt gute Laune und ein Stück Frankreich. Der Innenraum wirkt sehr hochwertig, die weiß unterlegten Instrumente sind mal eine gelungene Abwechslung zum sonstigen Einheitsbrei.

Wenn es kälter ist, dann punktet der Peugeot 308cc mit seiner Nackenheizung. „Airwave“ heißt die bei Peugeot, Vorbild ist der „Airscarf“ von Mercedes. Aber bis auf eben Mercedes und nun auch im neuen Audi A5 Cabrio ist auch nur noch Peugeot mit dabei. Und das Feature zahlt sich aus – selbst bei kühlen Sommerabenden ist es angenehm, einen warmen Zug im Nacken zu spüren anstatt eines kalten.

In der Version „Allure“, der Topversion des 308cc, ist die Nackenheizung im Paket mit drin. Die Basisversion des 308 cc beginnt bei 26.100 Euro. Auch einige gut gebrauchte sind günstig zu haben – teilweise sogar nicht nennenswert teurer als vergleichbare Versionen des kleinen Bruders 206cc

Negativ aufgefallen ist uns nur, dass der 308 cc beim Bremsen und gleichzeitigem Kurven vom Fahrwerk her etwas stabiler sein könnte. Ansonsten kann man sagen: Fahrspaß in einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Autogefühl: * * *

Fotos: Peugeot
Bericht: Autogefühl


Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. mehr

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. Aus rechtlichen Gründen müssen wir Sie an dieser Stelle darauf hinweisen. Mehr Details gibt es auch in unseren Datenschutzbestimmungen: http://www.autogefuehl.de/impressum/datenschutzerklarung/

Schließen