Mazda6 Diesel siegt in Indianapolis

Mazda 6 Skyactiv-D-Clean-Diesel in Indianapolis, Foto: Mazda

Der Mazda6 Diesel hat in Indianapolis einen historischen Sieg errungen. So schrieb Mazda am 26. Juli amerikanische Motorsport-Geschichte: Am letzten Freitag gewann ein mit einem Skyactiv-D-Clean-Diesel bestückter Tourenwagen vom Typ Mazda6 Selbstzünder ein Rennen auf dem legendären „Brickyard“ von Indianapolis. Von Thomas Imhof

In dem über drei Stunden führenden „Brickyard Grand Prix“ der Grand-Am-Serie war Mazda-Pilot Sylvain Tremblay auf dem früher auch von der Formel 1 genutzten Strecke schon nach 47 Runden in Führung gegangen. Als einziger Selbstzünder im Feld hielt er danach im Mazda6 Diesel auf dem kombinierten Oval- und Straßenkurs bis zur Zielflagge die gesamte Konkurrenz in Schach– darunter immerhin auch ein Porsche Cayman.

Mazda 6 Skyactiv-D-Clean-Diesel in Indianapolis, Foto: Mazda

Mazda 6 Skyactiv-D-Clean-Diesel in Indianapolis, Foto: Mazda

Es war der bereits fünfte Sieg für Mazda infolge, was den Japanern nach acht von zwölf Läufen mit 267 Punkten erstmals die Tabellenführung in der GX-Klasse bescherte – knapp vor Porsche mit 265 Zählern. Der 2,2 Liter große Turbodiesel des siegreichen Fahrzeugs bestand laut Reglement zu 51 Prozent aus Großserienteilen, was Mazda als besonderen Ausweis für Qualität, Haltbarkeit und Zuverlässigkeit erachtet. Mazdas Motorsportdirektor für Nordamerika, John Doonan, war dementsprechend begeistert: „Dieser fünfte Sieg infolge war der wichtigste von allen. Einmal in Indianapolis zu gewinnen, ist der Traum eins jeden Rennfahrers. Und dieser Traum ist für Mazda heute wahr geworden.”

Mazda 6 Skyactiv-D-Clean-Diesel in Indianapolis, Foto: Mazda

Mazda 6 Skyactiv-D-Clean-Diesel in Indianapolis, Foto: Mazda

Der kanadische Pilot Sylvain Tremblay – nach dem Rennen auf Platz fünf der Fahrer-Wertung vorgerückt, wollte da nicht zurückstehen: „Gleich im ersten Jahr mit diesem Auto und einem Diesel in Indy zu gewinnen, zeugt von der Stärke des Autos und unsers Teams.“

Mazda 6 Skyactiv-D-Clean-Diesel in Indianapolis, Foto: Mazda

Mazda 6 Skyactiv-D-Clean-Diesel in Indianapolis, Foto: Mazda

Der eigentliche Einsatz des Mazda6 Diesel ist natürlich in der Serienversion auf der Straße. In Deutschland ist das Mittelklasse-Modell Mazda6 sowohl als Limousine wie Kombi zu Preisen ab 24.990 Euro erhältlich. Die 2.2 Liter starke Skyactive-Variante steht mit 28.490 Euro in der Preisliste. Als erstes Modell seiner Klasse unterbietet der Mazda6 2.2 Diesel als Limousine im Normzyklus die Marke von vier Litern/100 km – auch dank des neuen Bremsenergie-Rückgewinnungssystems i-Eloop. Der Kombi begnügt sich mit 4,4 Litern/100 km.

Mehr zum Rennergebnis hier.

Text: Autogefühl, Thomas Imhof
Fotos: Mazda


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. mehr

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. Aus rechtlichen Gründen müssen wir Sie an dieser Stelle darauf hinweisen. Mehr Details gibt es auch in unseren Datenschutzbestimmungen: http://www.autogefuehl.de/impressum/datenschutzerklarung/

Schließen