Citroen DS3 Cabrio Fahrbericht

Citoren DS3 Cabriolet in Hickory-Braun, Foto: Autogefuehl

Das Citroen DS3 Cabrio – der einzige Fünfsitzer unter den kleinen Cabrios, so bewirbt ihn Citroen. Doch das ist nicht seine eigentliche Stärke. Das Citroen DS3 Cabrio ist klein, flott und richtig modern chick. Ein Stück französischer Moderne mit Parfumspender. Von Thomas Majchrzak

Von außen: Moderne neue Linien, auffallend besonders die angeschnittenen hinteren Fenster. Die DS-Linie von Citroen ist ein voller Erfolg, denn das mutige neue Design wird von den Kunden honoriert. Noch auffälliger ist der Innenraum: Obwohl wir uns hier in einem Auto befinden, das sich nicht in einer oberen Preisklasse befindet, sehen und fühlen wir hochwertige Materialien. Alu-artige Applikationen am Lenkrad, Karbon-Optik am Armaturenbrett, Sitze mit einem Stoff-Velour-Mix… egal wo man hinblickt, der Citroen DS3 macht den Augen Freude. Man muss ihn einfach lieb haben, aber nicht im Sinne des hässlichen Entleins, sondern im Sinne des schicken kleinen City-Flitzers.

Citoren DS3 Cabriolet in Hickory-Braun, Foto: Autogefuehl

Citoren DS3 Cabriolet in Hickory-Braun, Foto: Autogefuehl

Citoren DS3 Cabriolet Duftspender-Regler, Foto: Autogefühl

Citoren DS3 Cabriolet Duftspender-Regler, Foto: Autogefühl

Es gibt wirklich so viele optische Details zu entdecken, dass man sich erstmal in Ruhe damit beschäftigen muss. Ein krasser Kontrast zu der deutschen Tristesse. Ein französisches Schmankerl ist der Duftspender. Auf dem Armaturenbrett sitzt in der Nähe des Lenkrads eine kleine Patrone, die mit mehreren Düften gefüllt werden kann. Beim Citroen-Händler kann sich jeder dann unterschiedliche Duftpatronen kaufen und selber auswechseln. Die Intensität lässt sich einstellen, der Duft wird dann vorwiegend über die mittleren Lüftungsdüsen verteilt. Selbst bei voller Duft-Kraft bleibt der Duft jedoch angenehm dezent. Klar, völlig unnötig, aber einfach eine nette Idee, mit ein bisschen Erfindergeist noch ein bisschen mehr Freude und Lifestyle in ein Auto zu bringen. Wer will da noch einen angestaubten Wunderbaum?

Citoren DS3 Cabriolet in Hickory-Braun, Foto: Autogefuehl

Citoren DS3 Cabriolet in Hickory-Braun, Foto: Autogefuehl

Die große Palme von IKEA lässt sich im Citroen DS3 Cabriolet problemlos transportieren, zumindest wenn man sie oben herausgucken lässt. Im Kofferraum würde dies ansonsten sehr schwierig. Die Bauart bedingt, dass der Kofferraum hinten nur durch einen seltsamen Klappmechanismus erreichbar ist, der die Möglichkeit zum Beladen sehr beschränkt. Selbst einen Rucksack muss man zuerst quer legen, um ihn in den Kofferraum zu stellen.

Darauf geht auch Oli Walther ein, der übrigens genau dasselbe Fahrzeug zum Testen hatte.

Citoren DS3 Cabriolet Kofferraum, Foto: Autogefuehl

Citoren DS3 Cabriolet Kofferraum, Foto: Autogefuehl

Citoren DS3 Cabriolet Innenraum, Foto: Autogefuehl

Citoren DS3 Cabriolet Innenraum, Foto: Autogefuehl

Auch die hinteren Sitze, für die ja eine Zulassung für 3 Personen besteht, bieten nicht wirklich Platz. Dafür sind wir hier in der falschen Klasse. Das Citroen DS 3 Cabrio ist ein kleines schickes City-Cabrio für zwei. Und die haben mächtig Freude. Das Faltdach lässt immer genügend Frischluft hinein und ist sehr angenehm bis zu Geschwindigkeiten von knapp 100 km/h. Also nichts für die Autobahn, aber ein Genuss auf der Landstraße. Geschlossen dagegen ergibt sich eine angenehme Akustik auch bis 150 km/h.

Citoren DS3 Cabriolet Rückbank mit Vorder-Sitzen ganz weit hinten, Foto: Autogefuehl

Citoren DS3 Cabriolet Rückbank mit Vorder-Sitzen ganz weit hinten, Foto: Autogefuehl

Citoren DS3 Cabriolet Rückbank mit Sitzen etwas weiter vorne, Foto: Autogefuehl

Citoren DS3 Cabriolet Rückbank mit Sitzen etwas weiter vorne, Foto: Autogefuehl

Das Fahrverhalten ist erstaunlich flink, der Citroen bleibt recht starr auf der Vorderachse, versetzt wenig und gibt auch in schnell gefahrenen Kurven genügend Rückmeldung. Also ein modernes schnittiges Fahrwerk zu einem modernen Stil. Die Schaltwege sind angenehm und auch von der Haptik her lassen sich Lenkrad und Schaltung sehr gerne bedienen. Hierbei handelt es sich um glatte Oberflächen, die wiederum ein edles modernes Gefühl vermitteln. Nur im Winter könnte der alumäßige Einsatz am Lenkrad vielleicht etwas kalt werden – wobei er nur eine kleine Berührungsfläche mit dem Handballen hat.

Citoren DS3 Cabriolet Innenraum, Foto: Autogefuehl

Citoren DS3 Cabriolet Innenraum, Foto: Autogefuehl

Das Citroen DS3 Cabrio beginnt bei 18.040 Euro mit dem PureTech VTi 82 eben mit 82 PS, darüber gibt es noch Benziner mit 120 PS und 156 PS sowie einen Diesel mit 92 PS.

Einparkhilfe hinten, Tempomat sowie unten abgeflachtes Lenkrad gibt es bereits in der Basisausstattung Chic. Alufelgen, Innenraum-Parfumspender und Ambiente Beleuchtung in der nächst höheren Ausstattung SoChic. Alcantara-Polster, USB-Anschluss und Bluetooth sowie 17-Zoll-Räder dann beim SportChic.

Citoren DS3 Cabriolet in Hickory-Braun, Foto: Autogefuehl

Citoren DS3 Cabriolet in Hickory-Braun, Foto: Autogefuehl

Vom Konzept her – also kein reines Cabriolet, sondern oberes Faltdach – würde als Konkurrent noch am ehesten der Fiat 500C passen. Den gibt es ab 14.200 Euro. Er ist allerdings deutlich kleiner, 9 cm schmaler und sogar 40 cm kürzer. Von der Länge her wäre dann der Peugeot 208 CC der Konkurrent, fast 9 cm länger sogar und 4 cm breiter ab 20.050 Euro. Dann als reines Cabrio mit faltbarem Hardtop. Daran sieht man: Das Citroen DS3 Cabrio will nicht so wirklich in eine Klasse passen, sondern macht sich seine eigene.

Technische Daten Citroen DS3 Cabrio für alle Motor-Varianten

Länge: 3.948 mm
Breite: 1.715 mm
Höhe: 1.458 mm
Kofferraumvolumen: 245 l
Wendekreis: 10,2 m

Beschleunigungswerte Sekunden von 0 auf 100 km/h:
Benziner 1,2 Liter 82 PS – 12,5 Sek.
Benziner 1,6 Liter 120 PS – 10,9 Sek.
Benziner 1,6 Liter 156 PS – 7,4 Sek.
Diesel 1,6 Liter 92 PS – 11,8 Sek.

Angegebener kombinierter Verbrauch l/100 km:

Benziner 1,2 Liter 82 PS – 4,9 l
Benziner 1,6 Liter 120 PS – 5,7 l
Benziner 1,6 Liter 156 PS – 5,9 l
Diesel 1,6 Liter 92 PS – 3,6 l

Citoren DS3 Cabriolet Felgen, Foto: Autogefuehl

Citoren DS3 Cabriolet Felgen, Foto: Autogefuehl

Wir hatten im Test übrigens den 1,6 Liter Benziner mit 156 PS – mit kräftigem Durchzug, das macht Spaß. Allerdings genehmigt er sich auch über 2 Liter mehr als angegeben und kommt in Schnitt auf ca. 8 Liter Durchschnittsverbrauch auf 100 km.

Citroen hat in 2013 schon über 600 Citroen DS3 pro Monat in Deutschland abgesetzt – das ist ein absoluter Erfolg, nur ein C3, C4 und ein Berlingo wurde häufiger verkauft. Das Kraftfahrtbundesamt weist das Cabrio allerdings nicht gesondert aus, weil es sich nur um ein Faltdach handelt.

Citoren DS3 Cabriolet in Hickory-Braun, Foto: Autogefuehl

Citoren DS3 Cabriolet in Hickory-Braun, Foto: Autogefuehl

Mit 0-Anzahlung-Leasing-Angeboten von 152 Euro pro Monat für den Citroen DS3 bzw. 180 Euro pro Monat für das Citroen DS3 Cabriolet will Citroen auch noch weiter Gas geben bei den Zulassungen. Das Schöne an der DS-Linie ist eben, dass sie für noch bezahlbare Preise einer großen Kundenschicht eine emotionale Autowelt eröffnet. Ein ganz klares Lob: Citroen hat Mut, moderne Linien und Materialien einzusetzen. Und eben mal andere Wege zu gehen, als den Innenraum mit schwarzem Hartplastik voll zu kleistern.

Fazit: Viel Emotion für ein günstiges Angebot, und einfach ein sehr stilvolles modernes Design. Ein Hingucker außen wie innen.

Autogefühl: ***

Text: Autogefühl, Thomas Majchrzak


5 Responses to Citroen DS3 Cabrio Fahrbericht

  1. […] AutogefühlCitroen DS3 Cabrio Fahrbericht – Lifestyle-Franzose mit DuftspenderAutogefühl – das Auto Blog! http://www.autogefuehl.de Das Citroen DS3 Cabrio – der einzige Fünfsitzer … […]

  2. […] Autogefühl: Citroen DS3 Cabrio Fahrbericht – Lifestyle-Franzose mit Duftspender – Autogefühl […]

  3. […] Autogefühl: Citroen DS3 Cabrio Fahrbericht – Lifestyle-Franzose mit Duftspender – Autogefühl […]

  4. […] Er ist der größte Bruder in der schick-modernen DS-Linie von Citroen (hier haben wir schon das Citroen DS3 Cabrio getestet) und lässt sich in der Mittelklasse einordnen, wo sich zum Beispiel auch ein VW Passat tummelt. […]

  5. […] September 2013 hatten wir den Citroen DS3 zuletzt getestet, dort kann man sich auch wunderbar ansehen, wie er bislang aussah. Ein richtig freches Auto für […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *