Alain Prost steigt in die Formula E ein

Formula E team e-dams, Foto: Jean-Michel Le Meur / DPPI

Die Macher der ersten Rennserie mit elektrischen Rennwagen haben ihr fünftes und bislang prominentestes Team vorgestellt: e-dams, geleitet vom viermaligen Formel-1-Weltmeister Alain Prost und dem erfahrenen Teambesitzer Jean-Paul Driot. Von Thomas Imhof

Im Renault-Ausstellungspavillon auf den Pariser Champs-Elysées präsentierten Formel 1-Legende Alain Prost und Jean-Paul Driot im Beisein von FIA-Präsident Jean Todt und Alejandro Agag, CEO des Serien-Promotors Formula E Holdings, das neue Team. Es ist das fünfte von insgesamt zehn, die im September 2014 zum Auftakt der neuen Formula E in Peking antreten werden. Zuvor hatten bereits Andretti Autosport und Dragon Racing (beide USA), Drayson Racing (Großbritannien) und China Racing ihre Nennung für je zwei Autos abgegeben.

Formula E Einheitsauto für die 1. Saison, Foto: Formula E

Formula E Einheitsauto für die 1. Saison, Foto: Formula E

Jean-Paul Driot ist kein Unbekannter in der Rennsportszene. Sein Team Dams (Driot Associés Motor Sport) wurde 1988 von ihm und dem ehemaligen Formel 1-Fahrer René Arnoux gegründet; der Firmensitz liegt direkt neben der Rennstecke von Le Mans. In 25 Jahren Motorsport errangen Dams-Fahrer drei internationale Formel 3000-Meisterschaften (1990 Eric Comas, 1993 Olivier Panis und 1994 Jean-Christophe Bouillon), einen A1 GP-Titel, zweimal die GP2 Asia-Meisterschaft sowie in der europäischen GP2 einmal den Team- und zweimal den Fahrer-Cup, unter anderen 2011 mit Romain Grosjean. Erst am dritten Oktober-Wochenende machte Dams in seinem erst zweiten Jahr sowohl die Fahrer- (mit dem Dänen Kevin Magnussen) als auch die Teammeisterschaft in der Formula Renault 3.5 (World Series by Renault) fest. In der diesjährigen GP2-Saison liegen die Franzosen vor dem Finale in Abu Dhabi dagegen nur auf Platz vier der Tabelle; die Piloten Marcus Ericsson und Stéphane Richelmi liegen ebenfalls abgeschlagen von den Top-Rängen auf den Plätzen sechs und sieben.

Formula E team e-dams, Foto: Jean-Michel Le Meur / DPPI

Formula E team e-dams, Foto: Jean-Michel Le Meur / DPPI

Alain Prost ist mit vier WM-Titeln (1985, 1986, 1989 und 1993), 51 GP-Siegen und 108 Podiumsplätzen bis heute einer der größten Formel-1-Rennfahrer aller Zeiten. In der Zeit von 1997 bis 2001 führte der kleine Franzose sein eigenes Formel-1-Team namens Prost Grand Prix – unter einen Fahrern mit den beiden Mönchengladbachern Heinz-Harald Frentzen und Nick Heidfeld am Steuer. Als beste Platzierungen stehen je zwei zweite Plätze durch Panis (GP Spanien 1997) und Jarno Trulli (GP von Europa am Nürburgring 1999) zu Buche. „Ich bin sehr froh darüber, Teil des Formula E-Abenteuers zu sein“, bekannte der 58jährige. „Wie wir schon in anderen Rennserien erleben, bewegt sich der Motorsport mehr und mehr in eine nachhaltigere Richtung. Damit wird er auch in Zukunft ‚benchmark‘ für die technologischen Entwicklung im Automobilbau sein.“

Formula E Einheitsauto für die 1. Saison, Foto: Formula E

Formula E Einheitsauto für die 1. Saison, Foto: Formula E

Driot bläst ins gleiche Horn: „Als Motorsport-Enthusiast war ich sofort vom Konzept einer elektrischen Rennwagenserie überzeugt. Der Einsatz neuer Technologien, im Herzen der schönsten Städte der Welt und vor einem vorwiegend jungen Publikum, steht für eine neue Form von Motorsport – der innovativ und respektvoller zur Umwelt ist.“

Alain Prosts Formel-1-Bilanz
Siege
Michael Schumacher 91
Alain Prost 51
Ayrton Senna 41

WM-Titel
Michael Schumacher 7
Juan-Manuel Fangio 5
Alain Prost 4
Sebastian Vettel 4

Text: Autogefühl, Thomas Imhof
Foto: Formula E


One Response to Alain Prost steigt in die Formula E ein

  1. […] AutogefühlAlain Prost steigt in die Formula E einAutogefühl – das Auto Blog! http://www.autogefuehl.de Die Macher der ersten Rennserie mit elektrischen Rennwa… […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. mehr

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. Aus rechtlichen Gründen müssen wir Sie an dieser Stelle darauf hinweisen. Mehr Details gibt es auch in unseren Datenschutzbestimmungen: http://www.autogefuehl.de/impressum/datenschutzerklarung/

Schließen