Monthly Archives: May 2014

Jaguar F-TYPE R Coupé Test mit Rennstrecke

Nachdem der Jaguar F-TYPE als Roadster im vergangenen Jahr die etablierte Sportwagenwelt aufgerüttelt hat, legt Jaguar mit dem F-TYPE Coupé nun die geschlossene und noch formschönere Variante nach. Das feste Dach verspricht zudem eine fast doppelt so hohe Verwindungssteifigkeit, was wir direkt auf der Rennstrecke ausprobieren wollten – mit der Top-Version F-TYPE R mit 550 PS. Von Thomas Majchrzak

Bentley Continental GTC V8S Roadtrip

Ein Ford Explorer oder Ford Mustang wäre so ein typisches Gefährt für einen Roadtrip durch die USA. Zweifelsohne sind diese Autos geeignet für diesen Zweck, aber es geht auch exklusiver: NewCarz.de und FYLE.de verbinden die amerikanische Freiheit mit einem britischen Cabrio und fahren auf dem #BentleyRT mit einem Bentley Continental GTC V8S durch den Südwesten der USA. Von Thomas Majchrzak

Kia Optima Facelift Testbericht

Mit dem Kia Optima Facelift 2014 wurde beim Kia-Flaggschiff noch die ein oder andere Feinheit optimiert, obwohl der Optima keineswegs Überholungsbedarf hatte. Was neu ist und warum der Kia Optima eine der günstigsten Möglichkeiten darstellt, ein emotionales und luxuriöses Fahrzeug zu fahren, erläutern wir in unserem Fahrbericht. Von Thomas Majchrzak

Der neue Hyundai Grand Santa Fe Test

Schiff ahoi! So, oder ähnlich kann man sich äußern, wenn man den Nachfolger des ix55, den neuen Hyundai Grand Santa Fe zum ersten Mal sieht. Eine stattliche Erscheinung, die sich auf 4,91 m streckt, Platz für bis zu 7 Personen bietet und dann noch reichlich Raum für Gepäck lässt. Der Vergleich mit einem Schiff hinkt also nicht ganz. Nein, er scheint aber auch kein Typ für kleine Gässchen in malerischen Orten zu sein und auch die Parkplatzsuche könnte mit ihm schwierig werden. Der Hyundai Grand Santa Fe sucht seinen Einsatzzweck woanders: auf der Langstrecke. Von Thomas Blachetzki

Hyundai i40 Kombi Testbericht 1.7 CRDi

Der Hyundai i40 Kombi ist im Mittelklasse-Segment unterwegs, wo er gegen Platzhirsche wie den VW Passat antritt. Es ist zwar nicht der Bestseller bei Hyundai, doch hat er der Marke eine neue Käufergruppe eröffnet: die Firmenkunden. Doch auch für Privatleute bietet er die Vorteile eines geräumigen durchdachten Kombis. Von Thomas Majchrzak

VW Amarok Testbericht

Während allgemein die Pickup-Neuzulassungen rückläufig sind, hat sich einer an die Spitze der Klasse in Deutschland gesetzt – der VW Amarok. Als Einzelkabine kommt er sehr Lkw-mäßig daher, in der Doppelkabinen-Ausführung mit einem schicken Alurohr-Aufbau macht der Amarok dagegen mächtig Eindruck. Wir wollten herausfinden: Eignet sich der VW Amarok nur als ausgewiesenes Nutzfahrzeug, oder auch als coole und rustikalere Alternative zu einem SUV? Von Thomas Majchrzak

Neues Design-Jahrbuch ehrt die schönsten Auto-Neuheiten

Seit 15 Jahren gilt die Online-Seite Car Design News als DIE Fundgrube und Informationsquelle für alle Automobildesigner und an Auto-Design interessierten Journalisten und Fans. Hier werden in großer Gründlichkeit alle Messe- und sonstigen Neuheiten besprochen, einzelne Fahrzeuge in Specials nochmals gründlich analysiert und spannende Rückblicke in die Design-Historie geworfen. Auch Personalwechsel in der am Ende doch kleinen Welt der Autodesigner werden meist auf CDN als erstes vermeldet; daher gibt es auch eine Rubrik für Stellengesuche und Jobangebote. Erstmals haben die Macher der Online-Institution sich nun auf das Print-Parkett gewagt und ihr erstes Jahrbuch herausgebracht: Cardesignreview. Autogefuehl hat schon mal reingeblättert – und weiß nun (noch) mehr über gute Formen, künftige Trends und unveränderliche Werte. Von Thomas Imhof

Skoda Superb Combi Test

Wem ein VW Phaeton zu lang ist und ein VW Passat zu kurz, der findet in der Nische dazwischen den Skoda Superb. Gerade als Skoda Superb Combi bietet dieser massig Platz, vor allen Dingen Beinfreiheit für die hinteren Passagiere. Markenintern dürften sich die Kunden zwischen dem Superb und dem kleineren Octavia entscheiden. Für wen der Superb besser geeignet ist, haben wir analysiert. Von Thomas Majchrzak

E-TYPE Lightweight: Jaguar baut nach

Es gab da so einen “missing link”  in der Jaguar Geschichte – die fehlenden sechs Exemplare der 1963 eigentlich auf 18 Einheiten angedachten Lightweight-Serie des E-TYPE. Nun baut Jaguar das Six-Pack originalgetreu und mit fortlaufenden Chassisnummern nach. Natürlich komplett in Alu und mit dem von einer Lucas-Einspritzung gefütterten 3,8-Liter-Reihensechszylinder. Kunden, die ihren Neuerwerb bei Rennen für historische Modelle einsetzen wollen, würden bei der Zuteilung der Kaufverträge bevorzugt, heißt es von Jaguar. Was nur zu begrüßen ist, gehört doch ein E-TYPE Lightweight auf die Piste statt in die Garage oder gar ins Museum. Von Thomas Imhof

Der neue Golf Sportsvan im Test

Der äußerst erfolgreiche Golf Plus, von dem allein in Deutschland 500.000 Stück verkauft wurden, hat nun einen Nachfolger bekommen: den Golf Sportsvan. Mit der Umbenennung soll ein Imagewechsel eingeläutet werden, denn der Golf Plus galt doch eher als bieder. Da ist wohl etwas dran, aber in der Tat erfüllt diese Fahrzeugklasse das, was vielerorts noch sverschlafen wird: Mehr Bequemlichkeit, besseres Einsteigen, mehr Raum, mehr Flexibilität. Und als neu designter Golf Sportsvan dürfte die Variante noch attraktiver werden und neue Zielgruppen anlocken. Warum das funktioniert, haben wir bei unser ersten Testfahrt herausgefunden. Von Thomas Majchrzak

Neuer Nissan X-Trail 2014 Test Probefahrt

Ein neuer Nissan X-Trail bedeutet für die Marke nun die Abrundung der modernen SUV-Palette. Bisher war der X-Trail ein SUV mit kantigem Design und geringer Anziehungskraft für alle, die den Offroad-Look nicht insbesondere schätzten. Der komplett neue X-Trail hat kaum noch was vom dem alten Offroader, sondern ist äußerlich zum aufgeblasenen Qashqai mutiert, zum Crossover für die große Familie mit bis zu sieben Sitzen. Ein wenig Geländetauglichkeit ist geblieben, aber im Kern hat Nissan ein bequemes Reiseauto konstruiert. Von Holger Majchrzak

Seat Leon Cupra Test auf dem Nürburgring

Nach dem ersten Seat Leon Cupra Test auf der Straße wollen wir dem neuen Kompakt-Sportler nun auf den Zahn fühlen. Mit einem professionellem Rennfahrer hat es der Cupra schon auf unter 8 Minuten auf der Nordschleife gebracht – wie renntauglich ist er für den Otto-Normalverbraucher? Ein Racing-Test auf dem Nürburgring. von Thomas Majchrzak

Citroën Geschäft in Deutschland

Citroën sieht sich trotz eines eher schwierigen Monats April auf Kurs. Zwar bedeuten 17.016 Neuzulassungen bei den Pkw ein leichtes Minus von 0,8 Prozent gegenüber Vorjahr, doch wird das Ergebnis dank des um 30 Prozent gestiegenen Privatkundengeschäfts und der Ausdünnung des Vorführwagen-Pools in der Gesamtbilanz positiv. Zumal auch das Nutzfahrzeuggeschäft mit 3.506 Verkäufen und einem Marktanteilvon 5,17 Prozent brummt. Die Pkw-Neuheiten C5 CrossTourer, C1 und C4 Cactus sowie die neue Generation des Transporters Jumper sollen das Citroën Geschäft in Deutschland weiter ankurbeln. Von Thomas Imhof

Citroën-Submarke DS: Eine formidable Erfolgsstory

Das Kürzel DS erinnert an eine der berühmtesten Modelle der französischen Avantgarde-Marke Citroën: die DS, auch als  “Göttin” (französisch: “déesse”) bekannt. Geradezu göttlich läuft auch das Geschäft mit den Modellen der nun zur eigenständigen Citroën-Submarke aufgestiegenen Tochter DS. Seit der Einführung vor drei Jahren wurden weltweit 400.000 DS-Modelle an den Mann und die Frau gebracht; davon 40.000 in Deutschland. Mit einem ganzen Strauß neuer Sondermodelle will Citroën nun das Feuer weiter schüren. Von Thomas Imhof

Alfa Romeo Rettungsplan bis 2018

Das Portfolio der Großvolumen-Modelle auf MiTo und Giulietta zusammengeschrumpft, die Absatzzahlen in 2013 auf weltweit nur noch 74.000 Fahrzeuge abgesackt, in Deutschland mit einem Marktanteil von unter 0,1 Prozent nur noch unter ferner liefen – für Alfa Romeo stand die Uhr auf kurz vor Zwölf. Nun haben Fiat/Chrysler-Chef Sergio Marchionne (61) und sein für Alfa Romeo und Maserati verantwortlicher CEO Harald Wester (56) beim jährlichen Investoren-Treffen am Chrysler-Stammsitz in Auburn Hills den großen Relaunch verkündet. Der zunächst bis 2018 reichende Alfa Romeo Rettungsplan macht Hoffnung, birgt aber auch Risiken. Von Thomas Imhof

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. mehr

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. Aus rechtlichen Gründen müssen wir Sie an dieser Stelle darauf hinweisen. Mehr Details gibt es auch in unseren Datenschutzbestimmungen: http://www.autogefuehl.de/impressum/datenschutzerklarung/

Schließen