Neue Mercedes C-Klasse T-Modell S205

MercedesC-KlasseTModell

Die C-Klasse ist das erfolgreichste Mercedes-Modell in Deutschland – und Deutschland ist Kombiland. Nirgendwo sonst wird so viel Wert auf die Kombis gelegt, oder Sportback, Shooting Brake, Estate, Wagon, wie sie genannt werden. Mit dem neuen Mercedes C-Klasse T-Modell (interne Bezeichnung S205) ist nun die komplett neu aufgelegte C-Klasse auch als Kombi erhältlich. Von Thomas Majchrzak

Während die neue Mercedes C-Klasse als Limousine bei gut 33.500 Euro beginnt, startet der Kombi / das T-Modell bei 35.200 Euro, also gut 1.700 Euro Aufpreis für den Kombi, das ist unter den Wettbewerbern relativ normal.

Von der gesamten C-Klasse verkaufte Mercedes im ersten Halbjahr 2014 in Deutschland 27.927 Stück, wie erwähnt so viel wie von keinem anderen Modell – darunter übrigens 15.539 als Diesel und ca. 1.000 mit Allrad. Also geht mehr als die Hälfte als Diesel raus.

In der Mercedes Hitliste folgen danach:
B-Klasse 19.686 Stück / 1. Halbjahr 2014 in Deutschland
E-Klasse 18.535
A-Klasse 18.043

Und danach erst einmal lange nichts.

Im Kombiland Deutschland ist es immens wichtig, nun endlich das T-Modell nachzuschieben. Das spricht besonders Familien an und auch den Gewerbekunden-Bereich, wo immer häufiger auf die obere Mittelklasse verzichtet wird und die Mittelklasse gewählt wird. Dort befinden sich natürlich auch die Konkurrenten des Mercedes C-Klasse T-Modell, 3er BMW (mit knapp über 30.000 Zulassungen im Vergleichszeitraum mehr als die C-Klasse), Audi A4 (ca. 24.000) und etwas günstiger der VW Passat mit gewohnt überflügelnden 35.000 Zulassungen in der ersten sechs Monaten.

Der Passat macht allerdings einen Schritt nach oben und möchte auch die C-Klasse-Kunden abgreifen. Die Reaktion von Mercedes darauf? Die Flucht nach vorn. Die neue Mercedes C-Klasse ist sozusagen als kleine S-Klasse ausgelegt, mit Exklusivität im Interieur und klaren Designlinien am Exterieur.

MercedesC-KlasseKombi

MercedesCClass_Interior

Sahen Vorgängermodelle des C-Klasse-Kombis noch teilweise etwas plump aus (insbesondere der Vor-Vorgänger), ist es Mercedes nun gelungen, auch das T-Modell im Design sehr attraktiv zu gestalten. Dabei hat das Mercedes C-Klasse T-Modell trotzdem in seinen Abmessungen zugelegt: 8 cm mehr Radstand (nun 2,84 m), 9,6 cm länger und 4 cm breiter. Das führt zu einer 4,5 cm größeren Beinfreiheit im Fond und zu mehr Breite im Innenraum und mehr Kopffreiheit.

Der Laderaum erreicht ein Fassungsvermögen von 490 bis 1.510 Liter und ist damit auch noch mal geringfügig gewachsen.

MercedesC-KlasseKombi_Laderaum

Beim Exterieur-Design gibt es wie bei der Limousine erneut die Auswahl zwischen dem sportlichen Kühlergrill mit integriertem Stern und der Exklusive-Line mit klassischem Stern auf der Motorhaube. Auch beim Fahrwerk kann man sich zwischen einer Komfort- und einer Sport-Lösung entscheiden. Erstmals in diesem Segment wird auch eine Luftfederung optional angeboten.

Im Interieur gibt es neben der bereits edel anmutenden Basisausstattung drei Designlinien, ebenfalls wieder von sportlich bis elegant. Bedient werden alle Funktionen durch das neue Touchpad, das an die Funktionalität eines Smartphones angepasst ist.

Die EURO-6-Motoren sollen bis zu 20 Prozent weniger Sprit verbrauchen als beim Vorgänger. Das liegt daran, dass die Karosserie zur Hälfte aus Aluminium besteht und das Gewicht dadurch um 65 kg gesunken ist.

Preisübersicht neue Mercedes C-Klasse T-Modell

Benziner
C 180: 35.224 Euro
C 200: 38.080 Euro
C 250: 42.602 Euro

Diesel

C 220 BlueTEC: 40.341 Euro
C 250 BlueTEC: 45.696 Euro

Warum Mercedes fast als einziger Hersteller so extrem krumme Preise anbietet, erschließt sich uns übrigens nicht. Ein Auto, das 35.224 Euro kostet, dürfte auch 35.200 Euro kosten.

Text: Autogefühl, Thomas Majchrzak
Fotos: Mercedes


2 Responses to Neue Mercedes C-Klasse T-Modell S205

  1. […] Der Preisunterschied beträgt hier lediglich 1.075 Euro, das gibt es auch deutlich teurer bei den Konkurrenten. […]

  2. […] Der Preisunterschied beträgt zwischen Limousine und Variant lediglich 1.075 Euro, das gibt es auch deutlich teurer bei den Konkurrenten. […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *