Die meistverkauften und beliebtesten Cabrios in Deutschland

VWGolfR_cabrio

Unsere beliebte Cabrio-Marktübersicht, in der alle derzeit in Deutschland verfügbaren Neuwagen-Cabrios gelistet sind, ergänzen wir nun mit der Auswertung, welche die derzeit meistverkauften und beliebtesten Cabrios in Deutschland sind. Von Thomas Majchrzak

Trotz des global leicht rückläufigen Cabriomarkts investieren einige Hersteller weiter in ihre offenen Modelle. Zuletzt hat BMW das 3er Cabrio zum 4er Cabriolet gemacht, eine Namensänderung, die ansonsten nicht allzu viele Änderungen mit sich brachte. Audi legte das A3 Cabriolet neu auf. Und Mercedes wird für die neue C-Klasse ebenfalls eine Cabrio-Variante bringen, die bei Mercedes dann endlich wieder ein Cabrio-Alternative bietet, die nicht so groß und behäbig ist wie ein E-Klasse Cabrio und nicht so sportlich wie SL und SLK.

Bei den Importeur-Marken stehen die Zeichen dagegen eher auf Sparflamme, was die Cabrios angeht. Denn Cabriolets versprechen aufgrund der geringen Verkaufszahlen keinen großen Profit. So wird Peugeot wohl nach und nach keine Cabrios mehr anbieten, Volvo hat sich schon zurückgezogen und Lexus ebenfalls, nur um einige Beispiele zu nennen. Lediglich bei Jaguar wurde der neue Jaguar F-TYPE gebracht und Rolls-Royce hat gerade angekündigt, ein neues Cabrio zu bringen.

Grundsätzlich haben Cabrios in Deutschland im Jahr 2014 (bis inkl. Mai) bisher einen Neuzulassungsanteil von 3,27 %.
Für 2013 stehen 2,74 % dagegen, dies würde also sogar eine Steigerung bedeuten. Wobei man noch mal vergleichen sollte, wenn auch 2014 alle Winter-Monate mit einbezogen wurden. Man kann nämlich davon ausgehen, dass gerade im Frühjahr die meisten Cabrios zugelassen werden.

Eine Visualisierung der Kollegen von der “Welt” hat jüngst gezeigt, dass die Cabrioverteilung in Deutschland stark mit den wirtschaftlichen Hintergründen und der Lage zusammenhängt. Dabei zählt die Verbindung von hoher Kaufkraft und landschaftlich attraktiver Lage. Schließlich sind Cabrio zumeist etwas teurer, eignen sich manchmal nur als Zweitwagen und sind auch Lifestyle- und Status-Objekt. Der Cabrioanteil ist besonders hoch bzw. beträgt über 4,5 % der Neuzulassungen in (von Süden nach Norden)…

Bayern: München, Starnberg, Konstanz
Baden-Württemberg: Böblingen, Stuttgart, Baden-Baden, Rhein-Neckar-Kreis, Heidelberg
Saarland: Saarlouis, Regionalverband Saarbrücken, Saarpfalz-Kreis
Rheinland-Pfalz: Bad Dürkheim, Neustadt an der Weinstraße, Rhein-Pfalz-Kreis, Worms, Bergstraße, Mayen-Koblenz
Hessen: Mainz-Bingen, Wiesbaden, Rheingau-Taunus-Kreis, Hochtaunuskreis
Nordrhein-Westfalen: Rhein-Sieg-Kreis, Rhein-Erft-Kreis, Städteregion Aachen, Rheinisch-Bergischer-Kreis, Solingen, Mettmann, Mülheim an der Ruhr, Ennepe-Ruhr-Kreis

Grob ist eine klare anteilsmäßige Konzentration auf den Südwesten Deutschlands zu beobachten.

Schauen wir uns nun an, welches in totalen Zahlen die beliebtesten Cabriolets der Deutschen sind. Die Zahlenbasis basiert auf den Angaben des Kraftfahrtbundesamtes, wir nehmen die ersten fünf Monate aus dem Jahr 2014 und teilen die Zulassungszahl durch 5 für einen monatlichen Durchschnittswert. Ausgewertet haben wir diese Zahlen mit dem Tool Autokurve.

1. VW Golf Cabrio (ab 24.175 Euro, Länge: 4,24 m)
Neuzulassungen in Deutschland in 2014: über 900 pro Monat
Was im gesamten Golf-Mix nur fünf Prozent ausmacht, ist bei den Cabrios dann der Platzhirsch: Kein anderes Cabriolet wird so häufig verkauft wie der VW Golf.

Volkswagen Golf R Cabriolet



2. VW Beetle Cabrio (ab 21.625 Euro, Länge 4,27 m)
Neuzulassungen in Deutschland in 2014: gut 625 pro Monat
Das Beetle Cabrio ist sehr beliebt, weil Volkswagen natürlich immer vorne mit dabei ist, alleine wegen der großen Anzahl der Händler. Preislich liegt das Beetle Cabrio, was viele nicht wissen, sehr gut. Es wird schließlich in Mexiko produziert, aber natürlich mit derselben Fertigungsqualität.

Das neue Volkswagen Sondermodell Beetle Cabriolet Karmann



3. Mini Cabrio + Roadster (Cabrio ab 21.050 Euro, Roadster ab 22.600 Euro, Länge: 3,73 m)
Neuzulassungen in Deutschland in 2014: 600 pro Monat
Mini Cabrio und Roadster werden in der Statistik zusammen geführt. Der Unterschied liegt darin, dass der Roadster eben ein reiner Zweisitzer ist. Von den Ausmaßen her ist er nur etwas niedriger.

MiniCabrio10years

Mini Roadster, Foto: Mini



4. Mercedes E-Klasse Cabriolet (ab 47.600 Euro, Länge: 4,70 m)
Neuzulassungen in Deutschland in 2014: 520 pro Monat
Das Schiff unter den preislich noch erreichbaren Cabrios. Größer und länger sind nur noch die Cabrios in der Bentley-Liga. Dafür verspricht die E-Klasse ein Maximum an Komfort und clevere Wind-Lösungen, die in der Kabine auch im Winter eine Art Warmluftraum erzeugen.

Mercedes E-Klasse Cabrio, Foto: Robert Basic



5. BMW 3er Cabrio (bisher, ab 38.800 Euro, Länge 4,53 m) / BMW 4er Cabrio (aktuell, ab 42.900 Euro, Länge: 4,63 m)
Neuzulassungen in Deutschland in 2014: gut 40 (3er) / 500 (4er) pro Monat
Die 4er-Neuzulassungs-Zahl ist allerdings etwas überhöht wegen der frischen Markteinführung (viele Vorführwagen etc.). Das BMW 3er Cabrio kam zuletzt in 2013 auf gut 230 Neuzulassungen pro Monat.
Auch hier kommt traditionsgemäß ein Hardtop zum Einsatz. Das 3er Cabrio wurde durch das noch längere und noch teurere 4er Cabrio abgelöst. Die jüngsten 3er Cabriolets sind ziemlich wertstabil, so dass sich nun nach Modellwechsel auch der Kauf eines noch jungen 3er Cabrios lohnt.

BMW_4er_Cabrio



6. Smart fortwo Cabriolet (ab 13.925 Euro, Länge: 2,69 m)
Neuzulassungen in Deutschland in 2014: 490 pro Monat
Der neue smart fortwo wird zunächst geschlossen eingeführt. Somit bleibt vorerst das Cabrio auf Basis des bisherigen smarts.

Smart ForTwo Cabrio, Foto Smart



7. Audi A5 Cabrio (ab 39.250 Euro, Länge: 4,62 m)
Neuzulassungen in Deutschland in 2014: 470 pro Monat
Ein richtiger Quotenbringer ist das A5 Cabrio. Jeder vierte A5 geht als Cabrio raus, in den PS-Versionen geht es dann ganz hoch nach oben über das Audi S5 Cabriolet bis hin zum Audi RS5 Cabriolet.

Audi S5 Cabriolet, Foto: Autogefuehl



8. Mercedes SLK (ab 39.180 Euro, Länge: 4,13 m)
Neuzulassungen in Deutschland in 2014: 450 pro Monat
Der Roadster-Klassiker ist weiterhin oben mit dabei. Der SLK hatte einst das Hardtop-Faltdach durchgesetzt. Die jüngste Variante ist deutlich sportlicher ausgelegt als die zwei Generationen zuvor.

Mercedes SLK 55 AMG, Foto: Mercedes



9. Opel Cascada (ab 25.945 Euro, Länge: 4,69 m)
Neuzulassungen in Deutschland in 2014: gut 400 pro Monat
Wir sehen, dass der Cascada zahlenmäßig dem Golf Cabrio und dem VW Beetle Cabrio folgt und damit durchaus zu den gut verkauften Cabrios in Deutschland zählt. Kein anderes Cabriolet bietet eine derartige Länge und Größe bei diesem Preis.

Opel-Cascada-282239



10. Porsche 911 Cabriolet (ab 103.150 Euro, Länge: 4,49 m)
Neuzulassungen in Deutschland in 2014: 330 pro Monat
Trotz (oder wegen?) seines stolzen Preises ist der 911er ein Bestseller unter den Cabrios. In Verbindung damit, dass Porsche die höchsten Margen auf die Produkte hat, ist es nicht schwer auszurechnen, dass Porsche mit Cabrios in Deutschland am meisten Gewinn macht. In diesem Jahr ist auch eine Neuauflage des Porsche 911 Targa herausgekommen.

Porsche 911 Cabrio, Foto: Porsche



11. Peugeot 207 CC (ab 20.050 Euro, Länge: 4,03 m)
Neuzulassungen in Deutschland in 2014: 280 pro Monat
Der kleine Peugeot ist immer noch beliebt, gerade bei Frauen. Kaum ein anderes Cabrio ist so kompakt und stadttauglich und bietet gleichzeitig das Hardtop, so dass man nicht unbedingt eine Garage benötigt.

Peugeot 207CC, Foto: Peugeot



12. Audi A3 Cabriolet (ab 30.500 Euro, Länge: 4,42 m)
Neuzulassungen in Deutschland in 2014: gut 275 pro Monat
Audi hat mit dem neuen Audi A3 Cabriolet die perfekte kompakte Cabrio-Maschine entworfen. Optional kann man so ziemlich jedes Feature erhalten, nur muss man aufpassen, dass der Preis nicht allzu sehr in die Höhe schnellt. Das A3 Cabrio ist derzeit wohl die beste Wahl, wenn es darum geht, hohe Qualität und Anmutung in einem kompakten Cabrio zu erhalten.

Audi A3 Cabriolet in Arablau Verdeck geschlossen in Monaco, Foto: Audi



13. Porsche Boxster (ab 49.243 Euro, Länge: 4,37 m)
Neuzulassungen in Deutschland in 2014: 240 pro Monat
Der Boxster schlägt seinen Bruder Cayman, weil er Cabriofeeling bietet und dazu auch noch günstiger ist. Normalerweise sind die Coupé-Versionen ja teurer.

Boxster GTS



14. BMW Z4 (ab 33.950 Euro, Länge: 4,23 m)
Neuzulassungen in Deutschland in 2014: 230 pro Monat
Der BMW Z4 ist immer noch eine Designikone. BMW war hier wirklich mal mutig und hat einen kleinen Roadster für die Ewigkeit geschaffen. Fahrspaß pur.

BMW Z4 Exterieur, Foto: BMW



15. Audi TT Roadster (ab 32.900 Euro, nur noch Restposten verfügbar, da Umstellung aufs neue Modell erfolgt, Länge: 4,17 m)
Neuzulassungen in Deutschland in 2014: 210 pro Monat
Der Audi TT verspricht viel Spaß beim Offenfahren, gerade in engen Kehren. Beim neuen Audi TT wird zunächst das Coupé eingeführt, bevor wahrscheinlich in 2015 das Cabrio folgt.

Audi TTS Roadster in weiß am Gardasee, Foto: Autogefühl



16. Mazda MX-5 (ab 22.790 Euro, Länge: 4,00 m)
Neuzulassungen in Deutschland in 2014: 200 pro Monat
Der Mazda MX-5 ist der meistverkaufte Roadster der Welt und an sich eine Institution. Mittlerweile gibt es ihn mit Stoffverdeck und mit elektrischem Hardtop – was ihm designtechnisch durchaus gut steht.

Mazda MX-5 Roadster Coupé mit Hardtop, Foto: Mazda



17. VW EOS (ab 29.450 Euro, Länge: 4,40 m)
Neuzulassungen in Deutschland in 2014: gut 200 pro Monat
Der EOS bietet auch ein Hardtop und liegt schon etwas höher im Preis, mittlerweile hat man die Probleme mit der Undichtigkeit des Daches auch besser hinbekommen. Eine Lösung für diejenigen, die Cabrio fahren möchten, aber nicht möchten, dass das Auto auf dem Außenstellplatz langfristig eine Verdeck-Patina ansetzt. Da der EOS seit 2006 produziert wird, gilt er mittlerweile als einer der ausgereiftesten VW-Modelle. Seine Zukunft ist jedoch ungewiss, da er nicht auf dem modernen Modularen Querbaukasten (MQB) steht.

VW EOS, Foto: Volkswagen



18. BMW 1er Cabrio (ab 28.550 Euro, läuft aus und wird durch 2er Cabrio ersetzt, Länge: 4,32 m)
Neuzulassungen in Deutschland in 2014: 150 pro Monat
Das BMW 1er Cabrio läuft aus und wird bald durch das 2er Cabrio ersetzt, wobei nicht viele Änderungen zu erwarten sind, ähnlich wie beim 3er, das zum 4er Cabrio geworden ist. Derzeit ist das 2er Cabrio noch nicht erhältlich.

P90070249



19. Mercedes SL (ab 94.962 Euro, Länge: 4,61 m)
Neuzulassungen in Deutschland in 2014: 110 pro Monat
Der Mercedes SL zählt zweifelsohne zu den legendärsten Roadstern und eignet sich auch wunderbar für einen Roadtrip.

MercedesSL500_Autogefuehl_Roadtrip023



20. Peugeot 308 CC (ab 28.150 Euro, Länge: 4,40 m)
Neuzulassungen in Deutschland in 2014: gut 100 pro Monat
Der Peugeot 308 CC bietet ein verschließbares Hardtop. Viel will Peugeot allerdings mit diesem Modell nicht mehr unternehmen, es wird nach und nach auslaufen.

Peugeot308CC_red_rot



21. Renault Mégane Coupé-Cabriolet (ab 28.090 Euro, Länge: 4,45 m)
Neuzulassungen in Deutschland in 2014: unter 100 pro Monat
Das Renault Mégane Coupé-Cabriolet fristet ein Schattendasein, es kommen kaum noch nennenswerte Zulassungen hinzu und man fragt sich, ob man für 28.000 Euro einen Renault kaufen möchte und da nicht lieber günstiger einen Opel oder sogar VW nimmt.

Renault Megane Coupe-Cabriolet, Foto: Renault



22. Jaguar F-TYPE Roadster (ab 73.400 Euro, Länge: 4,47 m)
Neuzulassungen in Deutschland in 2014: 90 pro Monat
Der F-TYPE Roadster ist einer der ultimativen Spaß-Maschinen für die Straße.

Jaguar F-TYPE V8S, Foto: Autogefühl

Geringe zweistellige Neuzulassungen pro Monat verzeichnen ferner noch Cabriolets der Luxusklasse wie Audi R8, Bentley Continental GTC, Maserati Gran Cabrio und weitere.

Text: Autogefühl, Thomas Majchrzak
Fotos: Autogefühl / Hersteller


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *