Neuer Kia Sorento – länger, breiter, flacher

KaiSorento_Autogefuehl

Ein neuer Kia Sorento wird Anfang Oktober auf dem Pariser Autosalon seine Europapremiere feiern. Die nun bereits dritte Generation wird länger, breiter, aber dafür flacher. Natürlich erhält der Sorento nun auch die aktuelle Kia-Tigernase. Von Thomas Majchrzak

Die erste Generation des Kia Sorento lief von 2002 bis 2009, also sieben Jahre. Damals startete der Kia Sorento mit einer Länge von 4,57 m. Die zweite Generation gibt es seit 2009, mit einer selbsttragenden Karosserie und 4,68 m Länge. Im Oktober 2012 erhielt der Sorento zuletzt ein Facelift, die Frontschürzten und die Heckleuchten wurden zum Beispiel modifiziert. 2015 geht der Sorento dann also nach gut sechs Jahren in die dritte Generation.

Bisher liegt der Einstiegspreis in Deutschland bei 45.490 Euro. Über 200 Neuzulassungen gibt es für das Full-Size-SUV hierzulande pro Monat. Das ist zwar nur halb so viel wie beim kompakten Bruder Sportage, aber sogar mehr als beim Kia Soul – und doppelt so viel wie der Konkurrent Opel Antara.

Der neue Kia Sorento ist vor allen Dingen länger und breiter, aber auch flacher und dadurch im Erscheinungsbild schnittiger. Der größere Radstand soll für ein besseres Platzangebot sorgen. Auch im Innenraum will Kia eine neue Optik und Haptik im Premium-Look präsentieren, wenn der Sorento erstmals in Europa am 4. Oktober in Paris der europäischen Öffentlichkeit gezeigt wird.

KiaSorento_3rdgeneration

KiaSorentoDritteGeneration

Das Design ist dabei inspiriert von der Studie Kia Cross GT, die auf der Chicago Auto Show 2013 zu sehen war. Beibehalten haben die Kia-Designer die lange Motorhaube und die breiten D-Säulen. Entwickelt wurde das neue Außendesign unter Leitung des koreanischen Kia-Designzentrums in Namyang, maßgebliche Unterstützung kam aus den Kia-Designzentren in Frankfurt und Irvine in Kalifornien.

Die neue Frontoptik wird geprägt durch einen größeren, fast aufrecht stehenden Kühlergrill im Kia-typischen Tigernasen-Design, somit wird das Design an die übrigen aktuellen Modelle angepasst. Vorne erkennt man die diamantartigen Rauten wieder, die man im jüngsten Design schon von Mercedes kennt, etwa beim Mercedes CLS Facelift.

Der Kia Sorento wächst um 10 cm auf 4,78 m, der Radstand wird künftig 2,78 m betragen (plus 8 cm). Das soll insbesondere mehr Platz im Fond bieten.

Text: Autogefühl, Thomas Majchrzak
Fotos: Kia


One Response to Neuer Kia Sorento – länger, breiter, flacher

  1. […] AutogefühlNeuer Kia Sorento – länger, breiter, flacherAutogefühl – das Auto Blog! http://www.autogefuehl.de Ein neuer Kia Sorento wird Anfang Oktober auf dem Pari… […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *