Anzeige

Alfa Romeo Giulietta Facelift 2016 Änderungen

AlfaRomeoGiulietta_Facelift

Hier hatten wir noch kürzlich die bisherige Top-Sportversion QV der Alfa Romeo Giulietta vorgestellt, nun erhält das Kompaktklasse-Modell eine Überarbeitung. Wir stellen das Alfa Romeo Giulietta Facelift vor und erläutern die Änderungen. Von Thomas Majchrzak





Exterieur

AlfaRomeoGiulietta_Facelift24

AlfaRomeoGiulietta_Facelift19

AlfaRomeoGiulietta_Facelift21

AlfaRomeoGiulietta_Facelift16

Im Vergleich zur neuen aggressiven und mit horizontalen Scheinwerfern sehr breit wirkenden Front der neuen Alfa Giulia (Mittelklasse) wirkte die Giulietta nun etwas altbacken. Daher wollte Alfa Romeo die Front ändern und an das Schwestermodell angleichen. Nun sieht man den flacheren Kühlergrill sowie die neuen Lufteinlässe im unteren Bereich, die durchaus auch an die Ur-Giulietta erinnern. Die Seitenlinie mit den in die Fensterlinie integrierten Türgriffen für den Fond sowie die Lichtschleifen-Signatur am Heck blieben unangetastet.

Zentral ist auch die neue Einteilung der trim levels in Giulietta, Giluietta Super und Giulietta Veloce. Veloce ist die neue Version, die die bisherige QV ersetzt. Der Motor bleibt aber gleich mit dem 1.8 Liter Turbobenziner mit 240 PS. Es gibt allerdings auch für alle anderen Motorisierungen ein Veloce-Pack, das dann die Designelemente umfasst: Abgedunkelter Scheinwerfer-Hintergrund, Kontrastumrandung an den unteren Lufteinlässen, 17-Zoll-Alufelgen mit roten Brembo-Bremszangen sowie einen Diffusor mit verchromter Auspuffblende. Die echte Veloce-Version hat dann zwei Auspuffrohre, die anderen Versionen eins.

Interieur

Im Interieur ist alles weitgehend gleich geblieben, die Veloce-Version trägt einen Carbon-Look und weist Kontrastnähte am Lenkrad auf. Standard sind schwarz-graue Sitzbezüge, in der Veloce-Version bekommt man Halbschalen-Sportsitze in einer Kombination aus Alcantara und – leider – Echtleder. Je nach Version ist der Touchscreen 5 oder 6,5 Zoll groß. Die Software hat ein kleines Update erhalten, ist aber in der Visualisierung und der Bedienung noch verbesserungswürdig. Mit dem Service Uconnect kann man nun sein Smartphone auch auf dem Multimediasystem spiegeln.

AlfaRomeoGiulietta_Facelift29

AlfaRomeoGiulietta_Facelift28

AlfaRomeoGiulietta_Facelift27

AlfaRomeoGiulietta_Facelift26

AlfaRomeoGiulietta_Facelift25

Motoren

Eine gewöhnliche Alfa Romeo Giulietta fängt bei gut 20.000 Euro an, dann mit einem 1.4 Liter Benziner mit 120 PS. Hier die Motorenübersicht:

1.4 Liter Turbo-Benziner mit 120 PS (Schalter)
1.4 Liter Turbo-Benziner mit 150 PS (Schalter)
1.4 Liter Turbo-Benziner mit 170 PS (DCT)
1.8 Liter Turbo-Benziner mit 240 PS (DCT)

1.6 Liter Diesel mit 120 PS (Schalter oder DCT)
2.0 Liter Diesel mit 150 PS (Schalter)
2.0 Liter Diesel mit 175 PS (DCT)

Die Top-Versionen haben jeweils Doppelkupplungsgetriebe, alle anderen ein 6-Gang-Schaltgetriebe.
Neu ist, dass nun auch der 1.6 l Diesel mit Doppelkupplungsgetriebe verfügbar ist.

Die Top-Sportversion heißt nun nicht mehr QV, sondern Veloce. Das macht Alfa Romeo, weil Quadrifoglio demnächst der Giuilia vorbehalten sein soll, die dann mit V6 mit 510 PS kommt. Veloce sollen dann Sport-“Light”-Versionen sein.

Fahrverhalten

Das Fahrverhalten wird sich nicht geändert haben, mehr dazu hier. Die Veloce-Version erhält stets ein Sportfahrwerk.

Abmessungen

Länge: 4,35 m
Breite: 1,79 m
Höhe: 1,46 m
Radstand: 2,63 m
Leergewicht: 1.355 – 1.395 kg

Fazit: Das Alfa Romeo Giulietta Facelift hat als Hauptänderung den neuen Frontgrill, der sich an die neue Giulia anlehnt. Somit gibt Alfa Romeo seiner Modellpalette einen einheitlicheren Look, worauf sicher auch bald der MiTo folgen wird. Der flacher wirkende Grill erscheint zeitgemäßer und war sicherlich keine falsche Entscheidung. Ebenso benötigte das Heck keine Überarbeitung, weil der LED-Lichtschlauch weiterhin sehr gelungen ist. Im Interieur hätte dagegen noch etwas passieren können, denn im Gegensatz zum neuen Giulia-Interieur wirkt der Innenraum in der Giulietta nun doch etwas angestaubt.

Text: Autogefühl, Thomas Majchrzak
Fotos: Autogefühl, Cornelius Dally (s.o.) / Alfa Romeo (Tageslicht-Bilder s.u.)

Giulietta47723Bclassic2

Giulietta47723Bsport

Giulietta47791b

EG1C3827

EG1C3642

_89Y1194

_89Y1299

_89Y1315


2 Responses to Alfa Romeo Giulietta Facelift 2016 Änderungen

  1. […] Alfa Romeo Giulietta Facelift 2016 Änderungen, gefunden bei http://www.autogefuehl.de (0 Buzz-Faktor) […]

  2. […] AutogefühlAlfa Romeo Giulietta Facelift 2016 ÄnderungenAutogefühl – das Auto Blog! http://www.autogefuehl.de Hier hatten wir noch kürzlich die bisherige Top-Sport… […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *