Audi A5 Sportback S-Line 2.0 TFSI & S5 3.0 V6 Test

Nachdem wir kürzlich das neue Audi A5 Coupé in Form des PS-starken S5 vorgestellt haben, widmen wir uns diesmal dem neuen Audi A5 Sportback. Die Fünftürer-Variante, die mehr Platz in Fond und Kofferraum bietet, ist genau deswegen gerade hierzulande sehr beliebt. Wie schlägt sich die neue Generation? Wir werfen einen Blick auf den „normalen“ Audi A5 Sportback, die S-Line und den starken Audi S5 Sportback. Von Thomas Majchrzak

Während das dreitürige A5 Coupé bei 38.000 Euro einsteigt, liegt der fünftürige Sportback nun ungefähr gleich. Vorher war der Sportback etwas günstiger, nun hat er aber bereits mehr Serienausstattung, etwa die elektrische Heckklappe. Die sportlichen S-Versionen liegen dann Richtung 70.000 Euro, kosten also fast doppelt so viel.




Exterieur

A5 Sportback Daytona Grau

audia5sportback_daytonagrau004

audia5sportback_daytonagrau000

audia5sportback_daytonagrau001

audia5sportback_daytonagrau002

audia5sportback_daytonagrau003

audia5sportback_daytonagrau005

A5 Sportback S-Line Tango Rot

audia5sportback_s-line_

audia5sportback_s-line_2

audia5sportback_s-line_3

S5 Sportback Korall-Orange

audis5sportback_v6

audis5sportback_v6_2

audis5sportback_v6_3

audis5sportback_v6_4

In der neuen A5 Generation hat sich vorwiegend die Front geändert. Alle Designlinien fließen nach vorne zum noch größeren Kühlergrill. Auch die akzentuierten neuen Frontleuchten, die optional mit LED bzw. Matrix LED ausgestattet werden können, zeigen Richtung Fahrzeugmitte. Die Felgen kommen serienmäßig in 18 Zoll. Coupé und Sportback unterscheiden sich seitlich insofern, als dass die vordere Tür beim Sportback kürzer ist und dafür die hinteren Türen hinzukommen. Ferner bleibt der untere Fensterrahmen beim Coupé gerade, beim Sportback hebt sich der Chromrahmen wieder etwas nach oben – wie beim Audi A7. Und so wird aus dem A5 Sportback optisch tatsächlich auch ein kleiner A7. Der A5 Sportback hat einen um 6 cm längeren Radstand und dementsprechend auch 6 cm mehr Länge. Am Heck erkennt man den Ansatz eines kleinen Spoilers, der im Zusammenspiel mit den horizontal gezogenen Rückleuchten die Sportlichkeit widerspiegelt. Größter Vorteil des Sportback ist die Heckklappe, die kombiartig öffnet und somit keinen abgeschlossenen Kofferraum darstellt, sondern eine offene praktische Ladefläche.

Die S-Versionen (S-Line Designpaket und der echte S5) sind generell durch die ausgeprägteren Spoiler, größere Lufteinlässe, das S-(Line)-Badge, größere Felgen (19 Zoll, die maximale Größe) und Kontrast-Spiegelkappen geprägt. Ferner spendiert Audi sport im S5 eine mächtige Auspuffanlage, einen Diffusor und eine kleine Heckschürze. S-Line und S5 unterscheiden sich also im Design vorwiegend am Heck.

Interieur

A5 Sportback mit Tierhaut-Sportsitzen

audia5sportbackinterieur003

audia5sportbackinterieur004

audia5sportbackinterieur005

audia5sportbackinterieur006

audia5sportbackinterieur000

audia5sportbackinterieur001

audia5sportbackinterieur011

audia5sportbackinterieur002

audia5sportbackinterieur010

audia5sportbackinterieur008

audia5sportbackinterieur009

audia5sportbackinterieur007

A5 Sportback mit S-Line und Sportsitzen in Alcantara/Tierhaut (Serie für S5)

audia5sportback_s-line_interieur005

audia5sportback_s-line_interieur006

audia5sportback_s-line_interieur002

audia5sportback_s-line_interieur003

audia5sportback_s-line_interieur001

audia5sportback_s-line_interieur

audia5sportback_s-line_interieur000

audia5sportback_s-line_interieur004

S5 Sportback mit optionalen S-Sportsitzen

Durch den etwas gewachsenen Radstand haben die Fahrgäste im neuen A5 oder S5 ein wenig mehr Platz als in der Vorgänger-Generation. Der Sportback hat dabei aufgrund des längeren Radstands einen Vorteil: Während es im Coupé ab einer Größe von 1,85 m im Fond eng wird, sitzt man im A5 Sportback noch komfortabel in puncto Knie- und Kopffreiheit. Wichtig: Die optionalen S-Sportsitze schränken die Kniefreiheit hinten ein. Ferner sind die S-Sportsitze langfristig unbequemer. An Sitzformen stehen drei Stück zur Auswahl: Normalsitze, Sportsitze (Serie für A5 Sport S5, diese Form ist bei den beiden A5 Sportback Varianten auf den Fotos zu sehen) und S-Sportsitze (auf den S5 Fotos zu sehen). Und es wird noch komplizierter. In puncto Bezüge kommt das Audi A5 Coupé serienmäßig mit Stoff, dies gilt auch für die beiden Ausstattungslinien Sport und Design. Im S5 Coupé kommt serienmäßig die Kombination Alcantara/Tierhaut zum Einsatz (wie gezeigt im A5 S-Line). Die Alcantara-Struktur ist hierbei besonders und weist sozusagen kleine Löcher auf, die für etwas mehr Belüftung sorgen. Ein sehr angenehmes Sitzgefühl. Schade, dass Audi hier an den Sitzaußenseiten nicht Kunstleder verwendet. An Zierelementen stehen Klavierlack, Aluminium, Holz und für den S5 exklusiv Karbon zur Verfügung.

Der Kofferraum ist wie beschrieben nicht abgeschlossen, sondern größer und einfach zu erreichen, so kann man seinen A5 kombiartig nutzen. Dies ist auch ein großer Vorteil gegenüber einer A4 Limousine, etwa wenn man keinen A4 Kombi haben möchte, aber einem ein abgeschlossener Limousinen-Kofferraum im A4 oder A5 Coupé zu unpraktisch ist. Die Rückbank kann im Verhältnis 40:20:40 umgeklappt werden.

Ferner hält das Audi Virtual Cockpit mit 12,3 Zoll großem TFT-Display gegen Aufpreis Einzug in den neuen A5, daneben gibt es einen 8,3 Zoll großen Bildschirm in der Mittelkonsole. Standard ist ein kleinerer Bildschirm mit 7 Zoll, den es ohne und mit Navi gibt. Im Gegensatz zu anderen Konzernmarken kann man bei Audi das Infotainmentsystem nicht via Touch bedienen, sondern lediglich über einen Knopf in der Mittelkonsole. Optional kann dazu ein Touchpad hinzugefügt werden, mit dem man z.B. Buchstaben für die Adresseingabe „malen“ kann. Darüber hinaus gibt es optional einen WLAN-Hotspot und das Audi connect Notruf & Service Paket. Außerdem kann man ohne Probleme sein Smartphone mit dem Infotainmentsystem klassisch über Bluetooth oder über die Smartphone-Spiegelung à la Apple CarPlay (optional) verbinden. Grundsätzlich könnte das Infotainment-System etwas intuitiver zu bedienen sein, hier und da hakt es manchmal von der Logik. Verarbeitung und Sound der einzelnen Knöpfe ist wie gewohnt ausgezeichnet.

Optional oder Serie im A5 Design und S5 erhält man eine Ambientebeleuchtung, wodurch man seinen Innenraum farblich akzentuieren kann. Das sieht bei Fahrten in der Nacht richtig stimmungsvoll aus, denn die Beleuchtung kommt an vielen Stellen zum Einsatz: Türinnenseiten flächig, Türgriffe, Becherhalter, Fußraum, Fond…

Für Audis neues Mittelklasse-Fahrzeug steht eine Vielzahl von Assistenzsystemen zur Verfügung, darunter der Spurhalteassistent „active lane assist“, die adaptive cruise control, Stauassistent, Park-, Querverkehr-, Ausweich- und Parkassistent. Dazu gibt es auch eine Verkehrszeichenerkennung.

Motoren

Generell stehen für den Audi A5 fünf Motoren zur Verfügung, die in zwei Benziner und drei Diesel unterteilt werden.

Diesel:

2.0 TDI, 190 PS, Vorderradantrieb (optional Allrad), 4,4 l/100 km
3.0 TDI, 218 PS, Vorderradantrieb (optional Allrad), 4,6 l/100 km
3.0 TDI, 286 PS, Allradantrieb

Benziner:

2.0 TFSI, 190 PS, Vorderradantrieb, 5,6 l/100 km
2.0 TFSI, 252 PS, Vorderradantrieb (optional Allrad), 5,9 l/100 km

Der Audi S5 erhält den leistungsstärksten Motor dieser Modellreihe. Außerdem hat er 21 PS mehr unter der Haube als sein Vorgänger:

3,0 V6 Turbobenziner mit 354 PS
0-100 km/h in 4,7 Sek.
7,3 l / 100 km offiziell, 9,5 l / 100 km Testverbrauch

Als Automatik kommt vorwiegend das Doppelkupplungsgetriebe S-tronic zum Einsatz, Ausnahmen: Das 3.0 TDI mit 286 PS und der 3,0 V6 TFSI im S5, hier wird der tiptronic Wandler verwendet.

Fahrverhalten

Die Lenkung ist spürbar direkter geworden zum Vorgänger, dies kann man auf die neue Servolenkung zurückführen, die dem Fahrer noch präziseres Fahren ermöglicht. So kann man einerseits beim Einparken und beim langsamen Fahren in der City spielend leicht die Lenkung bedienen, trotzdem ist sie bei schnelleren Manövern sportlich genug. Von Haus aus hinterlässt das neue Fahrwerk einen sehr guten Eindruck bei uns, da es Sportlichkeit und Komfort optimal verbindet. Das kann man sowohl für das adaptive Fahrwerk im A5 als auch im S5 sagen.

Der Fahrer kann zwischen mehreren Fahrmodi im so genannten Audi Drive Select wählen, worauf Fahrwerk und Gasannahme sich anpassen. Im Dynamic-Modus brüllt der Auspuff im S5 spürbar mehr. Trotzdem ist der Sound nicht übertrieben, eine dezente kräftige Note, so soll es sein. Der Klang ist in der Tat der größte Unterschied zwischen A5 2.0 TFSI 252 PS und S5 3.0 TFSI 354 PS. Klar, der V6 hat noch mehr Leistung, aber die 252 PS sind schon so kraftvoll, dass in gewöhnlichen Fahrsituationen kaum die Möglichkeit bleibt, dies zu spüren. Zudem schaltet das Doppelkupplungsgetriebe etwas schneller als der Wandler im S5.

Zusammen mit der tollen Geräuschisolierung, dem überragenden Fahrwerk, der smoothen Lenkung und der Perfektion im Innenraum ergibt sich ein Fahrgefühl der kraftvollen Leichtigkeit. Wenn man sich über die Straßen schlängelt, hat man das Gefühl, ein Messer durch einen Block warme Margarine zu ziehen. Keinerlei Widerstand, keinerlei Mühe. Interessant ist für uns, dass der Unterschied zum S5 tatsächlich relativ gering bleibt. Nicht, weil der S5 nicht sportlich ist, sondern weil der normale A5 schon so dynamisch zu fahren ist. Den S5 spürt man im Detail durch die etwas straffere Abstimmung, den kernigen Sound und das Plus an Leistung.

Abmessungen Audi A5/S5 Coupé & Sportback

Länge: 4,67 m (Sportback: 4,73 m)
Breite: 1,84 m / 2,02 m (mit Außenspiegeln)
Höhe: 1,37 m
Radstand: 2,76 m (Sportback: 2,82 m)
Leergewicht: 1.465 – 1.690 kg (60 kg weniger als beim Vorgänger)

Fazit: Der neue Audi A5 Sportback bietet bereits in den niedrigen trim levels einen guten Kompromiss zwischen Eleganz und Styling einer Limousine und der Praktikabilität eines Kombis, und das geht hoch bis zum S5 – nur mit dem entsprechenden preislichen Unterschied. Für alle die, denen eine klassische Limousine zu unpraktisch ist und ein Kombi zu unförmig. Als kleiner A7 ist er deutlich günstiger, hat aber trotzdem ausreichend Platz und Stauraum. Das Platzangebot hat sich gegenüber der Vorgänger-Generation verbessert. Nachgefeilt wurde ebenfalls am Innenraum, hier herrscht noch mehr Perfektion in der Verarbeitung. Das neue Fahrwerk betört mit einer tollen Mischung aus Komfort und Sportlichkeit. Für uns derzeit das Maß der Dinge in der Mittelklasse.

Autogefühl: *****

Text & Fotos: Autogefühl, Thomas Majchrzak

audia5sportback_s-line_s5




13 Responses to Audi A5 Sportback S-Line 2.0 TFSI & S5 3.0 V6 Test

  1. […] AutogefühlAudi A5 Sportback S-Line 2.0 TFSI & S5 3.0 V6 TestAutogefühl – das Auto Blog! http://www.autogefuehl.de Nachdem wir kürzlich das neue Audi A5 Coupé in Form … […]

  2. Vojislav says:

    Hi Thomas, great review..
    Can you comment more on differences between A4 vs A5 Sportback,and S4 vs S5 Sportback as related to driving, steering, handling?

  3. Philipp says:

    Hi Thomas,

    Hast du eine Indikation darüber, ob es den 3.0 TFSI in Zukunft auch in einer “zivileren” Version (270 bis 300 PS) für den A5 geben wird, wie in der ersten Generation?

    Gruß

    Philipp

  4. Oguzhan says:

    Hi Thomas,
    at first i have to say “great work!” :-).

    In the Video you said 252 PS are entirely sufficient for the A5, what do you think about 190 PS? Did you even have a chance to drive the Diesel vehicle?

  5. Ben says:

    Hi eine Frage: habe eure Tedtberichte auf Englisch gesehen. Hatten die Testfahrzeuge alle die Dynamiklenkung oder die Standardlenkung, vor allem bei den S5 Modellen. Konntest du einen großen Unterschied bei euren Testfahrten feststellen bezüglich wenig Feedback von der Lenkung, unsicheres Gefphl bei hohen Geschwindigkeiten. Viele Sagen die Standardlenkung wäre eine Katastrophe. Kannst du dies bestätigen? Danke für die Anwort.
    Ben

    • Autogefühl says:

      Hi!

      Da die Fahrzeuge in der Regel immer high spec sind, bin ich mir recht sicher, dass da die Dynamik-Lenkung drin war.

      LG

      Thomas

      • Benjamin says:

        Also konntet ihr weder beim S5 Coupé noch beim Sportback dieses schwammige Gefühl nachempfinden? Soll vor allem ab 180kmh stattfinden

        Lg Ben

        Übrigens tolle Reviews

        • Autogefühl says:

          Vielen Dank!

          Ne kann ich nicht nachvollziehen, noch nie in einem Audi gehabt!
          Kann natürlich an der Standardlenkung liegen, aber selbst das kann ich mir ehrlich gesagt schwer vorstellen. Auch wenn ich mir andere VAG Produkte ansehe, schwammige Lenkung hab ich noch net gehört.

          LG

          Thomas

  6. […] dem Audi A5 Coupé und dem A5 Sportback folgt nun das Audi A5 Cabriolet in der neuen Generation – mit der sportlichen S5 Cabrio […]

  7. […] Audi A5 Sportback haben wir hier bereits in mehreren Varianten vorgestellt, diesmal widmen wir uns einer ganz besonderen: der Erdgas-Variante. Der Audi A5 […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Solve : *
12 − 2 =


Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. mehr

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. Aus rechtlichen Gründen müssen wir Sie an dieser Stelle darauf hinweisen. Mehr Details gibt es auch in unseren Datenschutzbestimmungen: http://www.autogefuehl.de/impressum/datenschutzerklarung/

Schließen