So verkaufen Sie ihr Auto online – 3 Tipps für 2017

Welche Parteiwähler fahren welche Autos? Composing: Autogefühl

Ein Großteil der Autoverkäufe und Ankäufe, vor allem im Gebrauchtwagen Segment, finden inzwischen im Internet statt. Schnell ein paar Fotos, eine kurze Beschreibung und schon geht es los. Ganz so einfach ist es aber leider doch nicht. Soll der Verkauf zu einem vernünftigen Preis abgewickelt werden, und dann auch noch möglichst schnell, gibt es hier einige Tipps dazu. Anzeige

Der richtige Anbieter ist da nur ein Schritt. Eine Zeit- und Arbeitssparende Option ist die Homepage www.ichwillmeinautoloswerden.de. Die Plattform bietet eine gute Möglichkeit den eigenen Gebrauchten mit überschaubaren Aufwand Online anzubieten. Viele der lästigen aber trotzdem wichtigen Aufgaben werden übernommen und professionell umgesetzt. So wird ein guter Internetauftritt gewährleistet, was wiederum die Verkaufschancen erhöht. Der Anbieter kümmert sich um vieles, was den Verkauf und vor allem das Inserat angeht. Die eigentliche Vorbereitung liegt aber immer noch bei Ihnen.

3 Tipps für den erfolgreichen Verkauf:

In den folgenden Abschnitten finden Sie drei konkrete Tipps, die dabei helfen, den Verkauf möglichst erfolgreich zu gestalten. Vielleicht möchten Sie sich ja von ihrem Verbrenner trennen und ein Elektroauto anschaffen?

seatleongenerationen

1. Reinigung und Fotos:

Eine gründliche Reinigung sollte man in jedem Fall durchführen. Außenwäsche und Innereinigung kann jeder noch selber erledigen. Wird darüber hinaus über eine Politur nachgedacht ist eine professionelle Aufbereitung eventuell die richtige Option. Kleine Unschönheiten wie Kratzer im Lack werden hier gleich mit entfernt. Im besten Fall sieht der Gebrauchte nach der Aufbereitung wieder fast nach Neuwagen aus. Das lohnt sich aber erst wenn das Fahrzeug preislich etwas höher angesiedelt ist.

Auf jeden Fall hilft ein sauberes und gepflegtes Fahrzeug, einen positiven ersten Eindruck zu hinterlassen. Dadurch erhöhen sich die Chancen für einen schnellen und guten Verkauf. Nach dem Reinigen kommen die richtigen Fotos. Es sollte hier auf das wesentliche geachtet werden, also nicht zu viele Fotos von den schönen Alufelgen und dabei das restliche Auto vergessen. Wenn möglich an einem sonnigen Tag und mit ansprechendem Hintergrund. Die Fotos sollten alle Seiten des Fahrzeugs zeigen, und natürlich den Innenraum nicht vergessen. Ziel ist es, dem potenziellen Käufer einen guten ersten Überblick über das angebotene Kfz zu ermöglichen.

2. Die Beschreibung:

Die richtige Beschreibung gibt oft den Ausschlag, ob ein Fahrzeug interessant ist oder gleich wieder beiseitegeschoben wird. Die Kunst ist, alle wichtigen Informationen mit aufzunehmen, ohne jedoch den möglichen Käufer mit unnötig langem Text zu verschrecken. In der Beschreibung sollte unter anderem aufgeführt sein warum das Fahrzeug verkauft werden soll, was bisher an eventuellen Reparaturen stattgefunden hat und ob ein Scheckheft vorhanden ist. Letzteres gehört sicher zu den wichtigsten Punkten. Durch ein vorhandenes und gepflegtes Scheckheft sieht man, dass alle technischen Kontrollen und Service Intervalle eingehalten wurden.

Bei vielen Fahrzeugen müssen in regelmäßigen Abständen größere Service Arbeiten durchgeführt werden, wie z.B. ein Zahnriemenwechsel oder bei Automatikgetrieben die Getriebespülung. Sollten diese Sachen bereits gemacht worden sein, unbedingt mit in die Beschreibung aufnehmen. So weiß der potenzielle Käufer das wichtige und zum Teil auch kostenintensive Arbeiten bereits erledigt sind.

Ist beim Kauf ein zweiter Satz Reifen in Form von Sommer- bzw. Winterreifen mit dabei sollte das ebenfalls angegeben werden. Frischer TÜV und keine offenen Service Arbeiten gehören mit in die Beschreibung, genau wie die Anzahl der Vorbesitzer und wie lange das Fahrzeug bereits im eigenen Besitz ist.

Zu guter Letzt kann es nicht schaden den Grund des Verkaufs anzugeben. Wird beispielsweiße ein neues Auto gekauft aufgrund veränderter Familienverhältnisse (Kinder) oder bekommt der Verkäufer einen Firmenwagen gestellt.
Bleiben Sie aber auf jeden Fall bei der Wahrheit und schmücken Sie diese auch nicht unnötig aus.

audi-a4-avant_2

3. Der richtige Preis:

Bei der Findung des richtigen Preises hilft das Internet. Natürlich möchte man sein Auto nicht unter Wert abgeben. Man sollte aber auch nicht den Fehler machen und zu hoch ansetzten. Eine gute Internet Recherche kostet zwar Zeit, ist aber sehr hilfreich um den angemessenen Preis zu finden.

Ausschlaggebend sind die üblichen Sachen wie Laufleistung, Alter und Zustand des Fahrzeugs und die Ausstattung. Ein gepflegtes Scheckheft ist auch ein Argument um den angestrebten Preis zu erhalten. Es zeigt, das alle Service Intervalle eingehalten wurden und darüber hinaus ist der Kilometerstand nachvollziehbar.

BMW6Series_6er_Facelift_Convertible11

4. Fazit:

Wie man sieht, gibt es doch einige Punkte die zu beachten sind um den Gebrauchten erfolgreich zu verkaufen.
Da das Kaufen und Verkaufen von Autos auch immer mehr im Onlinehandel stattfindet ist es wichtig die richtige Plattform auszuwählen. Ein guter Anbieter für Neulinge auf diesem Gebiet ist www.ichwillmeinautoloswerden.de. Hier werden viele der lästigen Aufgaben übernommen. Es reicht, eine Beschreibung und Fotos des Autos zu übermitteln und die Formulierung sowie der Internetauftritt werden organisiert.

Die Angaben werden außerdem vor dem Erstellen des Inserates durch einen Autobroker überprüft, der sich bei Rückfragen bei ihnen meldet. Vor allem für Unerfahrene oder wenn das erste Mal ein Auto übers Netz verkauft werden soll ist das eine große Hilfe. Ein weiterer Service ist die kostenlose Fahrzeugbewertung. So spart man sich die mitunter doch sehr zeitaufwendige Internetrecherche und hat eine realistische Einschätzung des Fahrzeugwerts.

Ist das Inserat erstellt, heißt es, wie bei jedem Internetverkauf, erstmal warten auf das richtige Angebot.
Gibt es interessante Angebote geht es an die Preisverhandlung. Für viele eine unangenehme Aufgabe. Umso praktischer, dass diese gleich mit übernommen wird. Waren die Verhandlungen erfolgreich und Sie entscheiden sich zum Verkauf, werden dem Käufer erst jetzt Ihre Daten übermittelt. So bleiben Sie bis zum Verkauf völlig anonym.

Die Koordinierung der Übergabe wird ebenfalls für Sie erledigt, und die Bezahlung erfolgt laut Anbieter in den meisten Fällen in Bar bei Abholung. Es sollte nicht unterschätzt werden wieviel ein gutes Inserat ausmacht. Es kann ausschlaggebend dafür sein wie schnell und zu welchem Preis das Fahrzeug verkauft wird. Somit ist die Webseite eine gute Option für alle die nicht die Lust und Zeit haben sich intensiv damit zu beschäftigen und/oder Neulinge auf dem Gebiet sind.




One Response to So verkaufen Sie ihr Auto online – 3 Tipps für 2017

  1. Janus says:

    Wer leichte Einbußen beim Verkaufspreis hinnehmen kann entscheidet sich für einen Onlinevermittler bzw. Ankäufer.

    Das spart nicht nur Zeit, sondern auch der gesamte Ablauf ist professionell und schnell.

    Wer Geduld hat und vielleicht einen etwas höheren Preis erzielen will, der verkauft weiterhin an Privat.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Solve : *
19 × 24 =


Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. mehr

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. Aus rechtlichen Gründen müssen wir Sie an dieser Stelle darauf hinweisen. Mehr Details gibt es auch in unseren Datenschutzbestimmungen: http://www.autogefuehl.de/impressum/datenschutzerklarung/

Schließen