Rolls-Royce: Viertes Rekordergebnis in Folge

Der neue Wraith ist mit 632 PS starkem V12 der stärkste Rolls aller Zeiten - Fot: Rolls-Royce

Im abgelaufenen Jahr hat die englische BMW-Tochter Rolls-Royce 3.630 Fahrzeuge ausgeliefert. So viel wie noch nie in ihrer 110jährigen Geschichte. In Goodwood schrieben sie das vierte Rekordjahr in Folge – weil es auf der Welt immer mehr Reiche und Superreiche gibt, für die Autos der Preisklasse 200.000 Euro-Plus ein Schnäppchen sind. Und die Autos dem Nimbus vom “Best Car in the World” mehr denn je entsprechen.Von Thomas Imhof

Die Luxusfahrzeuge mit der mystischen Kühlerfigur “Spirit of Ecstasy” werden in über 40 Ländern weltweit verkauft; 2013 unter anderem besonders zahlreich – na klar doch – in China. Der Run auf Rolls-Royce war so stark, dass im Werk Goodwood für 2014 hundert neue Jobs entstanden sind. Sie kommen noch zusätzlich zu den schon im Juli 2013 verkündeten 100 neuen Arbeitsplätzen hinzu, womit künftig weltweit über 1.300 Beschäftigte für Rolls-Royce tätig sein werden.

Besonders stark legte die Marke im Mittleren Osten (+17 Prozent) und China (+11 Prozent) zu. Aber auch Deutschland (84 Fahrzeuge, + 33 Prozent), Japan, Qatar und Kanada meldeten starke Zuwächse. China, die Vereinigten Staaten und der Mittlere Osten blieben die stärksten Verkaufsregionen. Als neue Stützpunkte mit Wachstumspotential schälten sich Istanbul, Beirut, Lagos, Hanoi, Perth, Taichung und Queensland heraus.

Auch das Händlernetzwerk wuchs parallel mit: 15 Stützpunkte entstanden 2013 neu, sodass mittlerweile an 120 Orten der Erde Rolls-Royce verkauft, gehegt und gepflegt werden. 2014 soll das Netz weiter wachsen.

Der neue Wraith ist mit 632 PS starkem V12 der stärkste Rolls aller Zeiten - Foto: Rolls-Royce

Der neue Wraith ist mit einem 632 PS starken V12 stärkster Rolls aller Zeiten – Foto: Rolls-Royce

Auch die traditionell gepflegte Kunst mit der Individualisierung eines Rolls lief auf Hochtouren. Nahezu jedes Modell des wie eine Burg aus Metall wirkenden Phantom wurde zu einem “bespoke”-Fahrzeug veredelt, jeder dritte von vier Ghosts erfuhr ebenfalls vor seiner Auslieferung eine Spezialbehandlung in punkto Farben, Ledersorte, Hölzer oder anderer Extravaganzen.

Die berühmte Kühlerfigur "Spirit of Ecstasy" - Foto: Rolls-Royce

Die berühmte Kühlerfigur “Spirit of Ecstasy” – Foto: Rolls-Royce

Auch Kunden des neuen Wraith, des mit 632 PS und 800 Nm stärksten Rolls-Royce aller Zeiten, nutzten die Angebote zur persönlichen Personalisierung weidlich aus. Die Veredelung auf höchstem Niveau dokumentierten besonders ein Sondermodell des Ghosts für den Centenary Alpine Trial – die Neuauflage einer 100 Jahre zurückliegenden Fernfahrt, bei der nach 2.929 Kilometern durch die Alpen einer von vier gestarteten RR gewann – oder Unikate wie der “Celestial Phantom” oder der “Ghost Golden Sunbird”.

Rolls alt und neu beim Anstieg zum Stilfer Joch während des Centenary Alpine Trial - Foto: Rolls-Royce

Rolls alt und neu beim Anstieg zum Stilfer Joch während des Centenary Alpine Trial – Foto: Rolls-Royce

Das aktuelle RR-Portfolio besteht aus drei Fahrzeugbaureihen: Der Phantom-Familie mit Phantom, Phantom Extended Wheelbase (langer Radstand), Phantom Drophead Coupé und Phantom Coupé sowie der Ghost Reihe mit Ghost und Ghost Extended Wheelbase. Als dritte Carline kam der im März in Genf enthüllte Wraith neu hinzu. Erste Kundenfahrzeuge wurden im vierten Quartal 2013 ausgeliefert; die Nachfrage nach dem 632 PS starken Boliden sei ebenso wie nach den anderen Modellen “strong”, wie es aus Goodwood heißt. Gespielt wird aktuell mit dem Gedanken an einen Rolls-Royce SUV, Was Puristen schaudern lässt, könnte als Konkurrenz zum kommenden Bentley-SUV jedoch einen gewissen Sinn machen…

So oder so stehen die Zeichen schon jetzt gut für einen dann fünften neuen Verkaufsrekord in zwölf Monaten.Denn für die “Happy Few” steht “The Best Car in the World” – so feierte sich Rolls-Royce in den good old days unter britischer Führung noch gern selbst – noch immer ganz oben auf der shopping list. Von ganz alleine wird das Geschäft aber nicht weiter blühen – auch BMW wird nicht darum herumkommen, auch für RR über alternative Antriebe nachzudenken. Es muss nicht gleich ein Diesel sein – how shocking – doch bislang besteht das Motorenprogramm nur aus einem einzigen Triebwerk: dem seidigen, aber ungemein durstigen V12 (CO2-Emissionen zwischen 327 und 347 g/km !!). Und Zwölfender stehen in der Automobilindustrie schon seit langem auf der Liste der stark gefährdeten Arten.

Text: Autogefühl, Thomas Imhof
Fotos Rolls-Royce


One Response to Rolls-Royce: Viertes Rekordergebnis in Folge

  1. […] AutogefühlRolls-Royce: Viertes Rekordergebnis infolgeAutogefühl – das Auto Blog! http://www.autogefuehl.de Im abgelaufenen Jahr hat die englische BMW-Tochter Roll… […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. mehr

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. Aus rechtlichen Gründen müssen wir Sie an dieser Stelle darauf hinweisen. Mehr Details gibt es auch in unseren Datenschutzbestimmungen: http://www.autogefuehl.de/impressum/datenschutzerklarung/

Schließen