Neues Audi S5 Coupé Test Fahrbericht & Vergleich

Viel wurde über den neuen Audi A5 und S5 gemunkelt, bis zu dem Zeitpunkt, als Audi das Fahrzeug auf der Weltpremiere enthüllte. Bei unseren Zuschauern wurde heiß diskutiert, ob Audi eher stehen bleibt oder doch ihrem Slogan „Vorsprung durch Technik“ folgt. Daher ist es selbstverständlich, dass wir die 354 PS Maschine nun genauer unter die Lupe nehmen werden. Das Audi S5 Coupé bei uns im Fahrbericht – und ein Vergleich zur Vorgänger-Generation des Audi A5. Von Thomas Majchrzak

2007 kam die erste A5 und S5 Generation der Ingolstädter auf dem Markt und konnte durch und durch überzeugen, ein Meisterstück von Designer Walter da Silva. Gut neun Jahre später folgt die zweite Generation und bewegt sich preislich beim A5 Coupé bei 38.000 Euro und beim S5 Coupé bei 63.000 Euro.




Exterieur

audis5coupe_vergleich_a5_01

audis5coupe_vergleich_a5_03

audis5coupe_vergleich_a5_02

audis5coupe_vergleich_a5_04

audis5coupe_vergleich_a5_05

audis5coupe_vergleich_a5_07

audis5coupe_vergleich_a5_08

audis5coupe_vergleich_a5_06

Zugegeben, die neue Generation ist keine Revolution, hierbei beruft sich Audi eher auf traditionelle und erfolgreiche Stilelemente, was auch nicht verwunderlich ist. Denn das Problem war: Was macht man mit einem Auto, das an sich schon zweifelsohne großartig designed ist? Audis Antwort: Scharfe Frontleuchten, die optional mit LED bzw. Matrix LED ausgestattet werden können und ein noch breiterer Kühlergrill. Eine Art Powerdome vertieft dabei das Gefühl, vor einer kraftvollen Maschine zu stehen. Auffälligstes neues Designmerkmal: Die vorderen Linien scheinen alle nach vorne zu fließen, das ist gewöhnungsbedürftig. Wenn man sich das Fahrzeug genauer anschaut, erkennt man, dass Audi durch die Designlinien auch die Radhäuser betont. Die Felgen kommen serienmäßig in 18 Zoll. Schaut man sich das Coupé von der Seite an, so erkennt man eine Droppingline, die von der Motorhaube bis zu den serienmäßigen LED-Rückleuchten führt. Außerdem ist es optional möglich, die Leuchten mit dynamischem Blinklicht auszustatten. Schön finden wir auch die Chromverzierung entlang des abfallenden Daches. Am Heck erkennt man den Ansatz eines kleinen Spoilers, der im Zusammenspiel mit den horizontal gezogenen Rückleuchten die Sportlichkeit widerspiegelt.

Die S-Version ist generell durch die ausgeprägteren Spoiler, größere Lufteinlässe, das S-Badge, größere Felgen (19 Zoll, die maximale Größe) und Kontrast-Spiegelkappen geprägt. Ferner spendiert Audi sport hier eine mächtige Auspuffanlage.

Wie beim Vorgänger wird der A5 übrigens auch wieder als Sportback verfügbar sein, dann also mit fünf Türen und 6 cm längerem Radstand (= genau auch 6 cm mehr Gesamtlänge).

Interieur

erste Generation

audia5_erstegeneration_interieur

zweite Generation

audis5coupe_vergleich_a5_24

audis5coupe_vergleich_a5_17

audis5coupe_vergleich_a5_10

audis5coupe_vergleich_a5_15

audis5coupe_vergleich_a5_12

audis5coupe_vergleich_a5_19

audis5coupe_vergleich_a5_13

audis5coupe_vergleich_a5_14

audis5coupe_vergleich_a5_11

audis5coupe_vergleich_a5_20

audis5coupe_vergleich_a5_16

audis5coupe_vergleich_a5_21

audis5coupe_vergleich_a5_25

audis5coupe_vergleich_a5_09

Durch den etwas gewachsenen Radstand haben nun die Fahrgäste im neuen A5 oder S5 ein wenig mehr Platz als in der Vorgänger-Generation. Nichtsdestotrotz wird es ein wenig eng für Fond-Passagiere ab einer Größe von 1,85 m, das ist der Nachteil des abfallenden Daches. Sitzt man aber einmal, bleibt für ein Coupé vergleichsweise viel Platz vor den Knien.

Verarbeitung und Sound der einzelnen Knöpfe ist wie gewohnt ausgezeichnet. An Sitzformen stehen drei Stück zur Auswahl: Normalsitze, Sportsitze (Serie für A5 Sport S5) und S-Sportsitze (optional, hier gezeigt mit integrierten Kopfstützen). Und es wird noch komplizierter. In puncto Bezüge kommt das Audi A5 Coupé serienmäßig mit Stoff, dies gilt auch für die beiden Ausstattungslinien Sport und Design. Im S5 Coupé kommt serienmäßig die Kombination Alcantara/Tierhaut zum Einsatz. Der Kofferraum bietet Platz für etwa 465 Liter und kann erweitert werden, indem man die Rückbank umklappt. Dabei ist das Verhältnis 40:20:40.

An Zierelementen stehen Klavierlack, Aluminium, Holz und für den S5 exklusiv Karbon zur Verfügung, letzteres sehen wir damit auch auf unseren Fotos.

Auch erhält das Virtual Cockpit mit 12,3 Zoll großem TFT-Display gegen Aufpreis Einzug in das A5/S5 Coupé, daneben gibt es einen 8,3 Zoll großen Bildschirm in der Mittelkonsole. Im Gegensatz zu anderen Konzernmarken kann man bei Audi das Infotainmentsystem nicht via Touch bedienen, sondern lediglich über einen Knopf in der Mittelkonsole. Optional kann dazu ein Touchpad hinzugefügt werden, mit dem man z.B. Buchstaben für die Adresseingabe „malen“ kann. Darüber hinaus gibt es optional einen WLAN-Hotspot und das Audi connect Notruf & Service Paket. Außerdem kann man ohne Probleme sein Smartphone mit dem Infotainmentsystem klassisch über Bluetooth oder über die Smartphone-Spiegelung à la Apple CarPlay (optional) verbinden. Grundsätzlich könnte das Infotainment-System etwas intuitiver zu bedienen sein, hier und da hakt es manchmal von der Logik.

Optional oder Serie im A5 Design und S5 erhält man eine Ambientebeleuchtung, wodurch man seinen Innenraum farblich individualisieren kann. Das sieht bei Fahrten in der Nacht richtig stimmungsvoll aus, denn die Beleuchtung kommt an vielen Stellen zum Einsatz: Türinnenseiten flächig, Türgriffe, Becherhalter, Fußraum, Fond…

Für Audis neues Mittelklasse-Coupé steht eine Vielzahl von Assistenzsystem zur Verfügung, darunter der Spurhalteassistent „active lane assist“, die adaptive cruise control, Stauassistent, Park-, Querverkehr-, Ausweich- und Parkassistent. Dazu gibt es auch eine Verkehrszeichenerkennung.

Insgesamt ein nahezu perfekter Innenraum, so wird es gemacht.

Motoren

Generell stehen für den Audi A5 fünf Motoren zur Verfügung, die in zwei Benziner und drei Diesel unterteilt werden.

Diesel:

2.0 TDI, 190 PS, Vorderradantrieb (optional Allrad), 4,4 l/100 km
3.0 TDI, 218 PS, Vorderradantrieb (optional Allrad), 4,6 l/100 km
3.0 TDI, 286 PS, Allradantrieb

Benziner:

2.0 TFSI, 190 PS, Vorderradantrieb, 5,6 l/100 km
2.0 TFSI, 252 PS, Vorderradantrieb (optional Allrad), 5,9 l/100 km

Der Audi S5 erhält den leistungsstärksten Motor dieser Modellreihe. Außerdem hat er 21 PS mehr unter der Haube als sein Vorgänger:

3,0 V6 Turbobenziner mit 354 PS
0-100 km/h in 4,7 Sek.

Der Verbrauch beim S5 soll laut Hersteller bei 7,3 l/100 km liegen, um jedoch einen realistischen Wert zu erhalten, sollte man erfahrungsgemäß zwei bis drei Liter dazu addieren. Unser Testverbrauch im Mix Stadt/Land/Autobahn landet bei knapp unter 10 l / 100 km.

Fahrverhalten

Der S5 ist von Haus aus mit dem „Quattro“-Antrieb ausgestattet. Die Lenkung ist spürbar direkter geworden zum Vorgänger, dies kann man auf die neue Servolenkung zurückführen, die dem Fahrer noch präziseres Fahren ermöglicht. So kann man einerseits beim Einparken und beim langsamen Fahren in der City spielend leicht die Lenkung bedienen, trotzdem ist sie bei schnelleren Manövern sportlich genug.

Von Haus hinterlässt das neue Fahrwerk einen sehr guten Eindruck bei uns, da es Sportlichkeit und Komfort optimal verbindet. Das hier eingesetzte S-Sportfahrwerk ist also nicht zu unkomfortabel. Es ist geradezu erstaunlich, wie sich der Audi S5 als eines der komfortabelsten Sportautos durchsetzt. Der Fahrer kann zwischen mehreren Fahrmodi im so genannten Audi Drive Select wählen, worauf Fahrwerk und Gasannahme sich anpassen. Im Dynamic-Modus brüllt der Auspuff spürbar mehr. Trotzdem ist der Sound nicht übertrieben, eine dezente kräftige Note, so soll es sein.

Zusammen mit der tollen Geräuschisolierung, dem überragenden Fahrwerk, der smoothen Lenkung und der Perfektion im Innenraum ergibt sich ein Fahrgefühl der kraftvollen Leichtigkeit. Wenn man sich über die Straßen schlängelt, hat man das Gefühl, ein Messer durch einen Block warme Margarine zu ziehen. Keinerlei Widerstand, keinerlei Mühe.

Abmessungen Audi A5 / S5 Coupé

Länge: 4,67 m (Sportback: 4,73 m)
Breite: 1,84 m / 2,02 m (mit Außenspiegel)
Höhe: 1,37 m
Radstand: 2,76 m (Sportback: 2,82 m)
Leergewicht: 1.465 – 1.690 kg (60 kg weniger als beim Vorgänger)

Fazit: Das Audi S5 Coupé zählt in allen Belangen zu den besten Sportwagen auf den Markt, gerade, weil es auf einem Mittelklasse-Auto basiert. Dadurch kann Komfort und Sportlichkeit optimal miteinander verbunden werden. Im Vergleich zum Vorgänger ist der S5 gleichzeitig noch komfortabler und sportlicher. Die Mühelosigkeit der Fortbewegung, die markante Linienführung außen und die Perfektion im Interieur ist erstaunlich. Fällt überhaupt etwas negativ auf? An die neue Front muss man sich gewöhnen, die ursprüngliche Front des ersten A5 von 2007 wirkte stimmiger und passender. Im Interieur muss Audi auch in den Top-Versionen mehr tierhautfreie Alternativen anbieten, etwa wie Mercedes in den AMG-Varianten. Und der Verbrauch ist trotz aller Sportlichkeit zu hoch. Ebenso der Preis, denn mit allen Extras landet der Testwagen bei 82.000 Euro. Abgesehen davon ist das Audi S5 Coupé eines der Traumfahrzeuge auf dem Markt.

Autogefühl: *****

Text & Fotos: Autogefühl, Thomas Majchrzak
Video: Autogefühl, Holger Majchrzak & Thomas Majchrzak

audis5coupe_vergleich_a5_18




2 Responses to Neues Audi S5 Coupé Test Fahrbericht & Vergleich

  1. […] dem Audi A5 Coupé und dem A5 Sportback folgt nun das Audi A5 Cabriolet in der neuen Generation – mit der […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Solve : *
48 ⁄ 24 =


Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. mehr

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. Aus rechtlichen Gründen müssen wir Sie an dieser Stelle darauf hinweisen. Mehr Details gibt es auch in unseren Datenschutzbestimmungen: http://www.autogefuehl.de/impressum/datenschutzerklarung/

Schließen