BMW X5 neue Generation 2018

Der BMW X5 geht in die neue Generation, sogar etwas früher als im Lebenszyklus üblich. Der Wettbewerbsdruck ist groß im Segment, hat BMW die passende neue Antwort? Von Thomas Majchrzak





Exterieur

Der BMW X5 stand schon immer für eine solide Design-Linie, durchaus konservativ, aber sehr ansehnlich und stark im Auftritt, ohne zu übertreiben und ohne für Design-Experimente Laderaum zu verlieren. In der neuen Generation steht der Kühlergrill stärker aufrecht, die BMW-Doppelniere ist noch größer und die Scheinwerfer, optional nun mit Laser-Licht, sind stärker in die Waagerechte gezogen. Damit sieht der X5 sportlicher aus. An den Abmessungen hat sich nicht viel geändert, in der Länge hat der X5 nur fast 4 cm zugelegt. Im Seitenprofil ist besonders die hintere Schulterlinie interessant, diese ist besonders stark herausgearbeitet. In den M-Designvarianten sind die Radhäuser in Wagenfarben lackiert, dazu gibt es maximal nun 22-Zoll-Räder. In den Standard-Varianten sind die Radhäuser SUV-gemäß mit schwarzem Plastik umhüllt, was zur Fahrzeugform auch irgendwie besser passt. Aber das ist reine Geschmacksache. Am Heck stößt BMW die klassische L-Form der Rückleuchten ab und sortiert die Leuchten ebenfalls rein horizontal an – das wirkt moderner. Insgesamt: Wieder sehr gelungen, klassisch, aber modern interpretiert. So soll ein seriöses großes SUV wirken.

Interieur

BMW hatte jüngst Nachholbedarf beim Interieur, und mit dem neuen 5er hat BMW seine Hausaufgaben gemacht. Davon profitieren auch alle weiteren großen Fahrzeuge aus dem Konzern. Das Interieur im neuen BMW X5 ist sehr geordnet und klar strukturiert. Straff gezogene Designlinien verlaufen horizontal übers Dashboard, wobei nichts verspielt wirkt. Seriös und zeitgemäß. Die digitalen Instrumente bilden die Informationseinheit für den Fahrer, optional ist ein Head-up-Display erhältlich. Dazu kommt ein neuer 12,3″-Widescreen in der Mitte, der geschickt integriert ist. Die Darstellung ist klar und sachlich. Als Schalthebel kommt ein neuer Kristallgriff zum Einsatz, das steigert die Exklusivität. Die Sitze sind durchweg sehr bequem und das Platzangebot lässt sich sehen, auf allen Plätzen. Optional wird es später auch eine 7-Sitzer-Variante geben. Besonders clever ist der Laderaum, der gleich mit mehreren Highlights aufwartet: Gummi-Lippen im Laderaum lassen zunächst ein einfaches Beladen zu, fahren dann aber während der Fahr ein Stück hoch und sichern das Gepäck somit gegens Herumrutschen – genial. Ebenfalls genial ist das automatische Gepäckrollo, das auf Knopfdruck komplett im vorderen Ladeboden verschwindet. Das Laderaumvolumen liegt zwischen 645 l und 1860 l.

Motoren

Benziner
xDrive 40i
3,0 l R6 mit 340 PS
5,5 Sek. 0-100 km/h

(außerhalb Europas)
xDrive 50i
4,4 l V8 mit 462 PS
4,7 Sek. 0-100 km/h

Diesel
Xdrive30d
3,0 l R6 mit 265 PS
6,5 Sek. 0-100 km/h

M50d
3,0 l R6 mit 400 PS
5,2 Sek. 0-100 km/h

Später soll ein neuer Plugin-Hybrid 50 km rein elektrisch fahren können.

Fahrverhalten

Um die Agilität zu steigern, kann der neue BMW X5 mit einer Hinterachslenkung ausgerüstet werden. Das reduziert insbesondere den Wendekreis und erleichtert auch Einparkmanöver. Für die dynamischere Gangart hilft das auch, zudem ist auch eine aktive Wankstabilisierung erhältlich. Neben der Standard-Federung ist ein adaptives M-Sportfahrwerk erhältlich sowie eine Luftfederung, die im Gegensatz zur Vorgänger-Generation nun beide Achsen umfasst. Hierbei kann die Fahrzeughöhe um 8 cm variieren.

Abmessungen

Länge: 4,92 m
Breite: 2,00 m
Höhe: 1,74 m
Radstand: 2,97 m
Leergewicht: 2.060 – 2.286 kg

Fazit: Der neue BMW X5 macht auf den ersten Blick alles richtig: Ein sportliches Exterieur, aber mit klassischen Full-Size-SUV-Abmessungen. Dadurch wird im Innenraum kein Platz verschenkt. Hier hat sich viel getan, der Innenraum ist edel und klar strukturiert. Wir hoffen hier noch, dass BMW auch Alternativen zu Tierhaut-Bezügen in der Preisliste präsentiert. Das Platzangebot ist ordentlich, Highlights sind die cleveren Lösungen für den Laderaum. Fahrtechnisch dürfte sich durch die neuen Federungen ebenfalls einiges verbessert haben.

Autogefühl: ****

Text: Autogefühl, Thomas Majchrzak
Fotos: Autogefühl, Jonas Bomba
Video: Autogefühl, Brian Hayes & Jonas Bomba




Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. mehr

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. Aus rechtlichen Gründen müssen wir Sie an dieser Stelle darauf hinweisen. Mehr Details gibt es auch in unseren Datenschutzbestimmungen: http://www.autogefuehl.de/impressum/datenschutzerklarung/

Schließen